Fakten: Bayern - Tottenham

Am 2. Spieltag traf Bayern gegen die Spurs gleich sieben Mal, im Rückspiel können die Münchner nun den sechsten Sieg im sechsten Spiel der Gruppe B verbuchen.

Serge Gnabry machte im Hinspiel gegen Tottenham vier Tore
Serge Gnabry machte im Hinspiel gegen Tottenham vier Tore ©AFP/Getty Images

Bayern München könnte es als erst siebte Mannschaft schaffen, alle sechs Spiele in einer Gruppenphase der UEFA Champions League zu gewinnen. Die Münchner sind wie Tottenham bereits für das Achtelfinale qualifiziert, im Hinspiel am 2. Spieltag haben sie gegen die Spurs sieben Mal getroffen.

• Die Bayern haben die ersten fünf Partien der Gruppe B gewonnen und stehen damit als Gruppensieger fest; die Spurs haben zehn Punkte auf dem Konto, fünf weniger als Bayern, und sind damit nicht mehr vom zweiten Rang zu verdrängen.

• Die Spurs haben das Hinspiel gegen Bayern am 1. Oktober in London mit 2:7 verloren, dabei kassierten sie zum ersten Mal in ihrer 137-jährigen Vereinsgeschichte zu Hause sieben Gegentore. Der frühere Arsenal-Flügelspieler Serge Gnabry hatte mit vier Treffern den größten Anteil daran, dazu trafen Robert Lewandowski (2) und Joshua Kimmich; Heung-Min Son, der das erste Tor der Partie erzielt hatte, und Harry Kane per Elfmeter trafen für Tottenham.

Frühere Begegnungen
• Das letzte von vier Duellen der beiden Teams vor der laufenden Saison gab es im UEFA-Pokal 1983/84. Die Spurs kassierten in München eine 0:1-Pleite, setzten sich bei diesem Duell der dritten Runde aber dank eines 2:0-Heimsieges durch und holten später den Titel.

• In der Saison davor hatte der FC Bayern in der zweiten Runde des Pokals der Pokalsieger die Nase vorn: Nach einem 1:1 auswärts wurde das Heimspiel mit 4:1 gewonnen. Paul Breitner konnte sich in beiden Partien als Torschütze auszeichnen.

Highlights: Olympiacos - Tottenham 2:2
Highlights: Olympiacos - Tottenham 2:2

Hintergrund
Bayern

• Bayern startete mit einem 3:0-Heimsieg gegen Crvena zvezda, ehe der Kantersieg bei Tottenham sowie zwei Erfolge gegen Olympiacos folgten (3:2 auswärts, 2:0 zu Hause). Dadurch waren die Münchner bereits nach dem 4. Spieltag für das Achtelfinale qualifiziert.

• Lewandowski, der in jedem Gruppenspiel getroffen hat und mit zehn Treffern an der Spitze der Torschützenliste der laufenden UEFA Champions League steht, traf am 5. Spieltag beim 6:0-Sieg bei Crvena zvezda vier Mal - und das innerhalb von 16 Minuten, was der schnellste Viererpack in der Geschichte der UEFA Champions League ist. Für die Bayern war es das 20. Mal, dass sie in einer Partie der UEFA Champions League fünf oder mehr Tore geschossen haben, damit haben sie einen neuen Rekord aufgestellt. Zudem war es für sie das 12. Auswärtsspiel in der Königsklasse in Folge ohne Niederlage.

• Bayern ist nach fünf Spieltagen die einzige Mannschaft mit der maximalen Punktzahl. Mit 21 Treffern ist der deutsche Meister zudem die torgefährlichste Mannschaft im Wettbewerb, Tottenham hat vier Tore weniger. Der Torrekord in einer Gruppenphase der UEFA Champions League steht bei 25, aufgestellt von Paris Saint-Germain in der Saison 2017/18.

• Für Bayern ist es die 23. Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League, lediglich Barcelona und Real Madrid haben mehr (jeweils 24). 16 Mal wurde man Gruppensieger, zuletzt 2018/19 (was aber das erste Mal seit 2015/16 war).

• Letzte Saison kam der FCB zu Hause zu sieben Punkten (14 insgesamt) und gewann die Gruppe E vor Ajax, Benfica und AEK Athen. Im Achtelfinal-Hinspiel holte man ein 0:0 bei Liverpool, schied aber nach einem 1:3 vor eigenem Publikum aus.

• Von ihren letzten acht UEFA-Champions-League-Spielen in München hat Bayern nur vier gewonnen (2 Remis, 2 Niederlagen). In der Gruppenphase gab es allerdings 16 Siege in den letzten 17 Heimspielen (1 Unentschieden), in München ist man seit Dezember 2013 ungeschlagen, als es ein 2:3 gegen Manchester City gab.

• Letzte Saison wurde Bayern zum 29. Mal deutscher Meister - und zum siebten Mal in Folge. Vor der Niederlage gegen Liverpool in der letzten Saison hatten es die Münchner sieben Mal in Folge mindestens ins Viertelfinale der UEFA Champions League geschafft.

• Vor der Niederlage gegen Liverpool in der letzten Saison hatten die Bayern vier Heimspiele gegen Klubs aus der Premier League in Folge gewonnen. Davor wiederum war man vier Partien in München ohne Sieg geblieben, unter anderem im Finale 2012 gegen Chelsea, das im Elfmeterschießen verloren wurde.

Tottenham
• Die Spurs holten aus den ersten beiden Spielen nur einen Punkt, auf das 2:2 bei Olympiacos folgte die heftige Heimpleite gegen Bayern. Danach folgte allerdings ein 5:0-Heimerfolg gegen Crvena zvezda, Tottenhams höchster Sieg in der UEFA Champions League. Im Rückspiel in Belgrad gab es ein 4:0, was für Tottenham der höchste Auswärtssieg in diesem Wettbewerb ist. Am 5. Spieltag - im ersten Europapokalspiel unter José Mourinho, der Mauricio Pochettino ablöste - holten die Spurs gegen Olympiacos einen 0:2-Rückstand auf und schafften mit einem 4:2 den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale.

• Letzte Saison sammelte die Elf von Pochettino nur einen Punkt aus den ersten drei Spielen, legte dann aber einen Schlussspurt hin und wurde Zweiter der Gruppe B hinter Barcelona, aber vor Internazionale und PSV Eindhoven. Im Achtelfinale setzte man sich gegen Borussia Dortmund durch (3:0 zu Hause, 1:0 auswärts), ehe es dramatische Erfolge gegen Manchester City (1:0 zu Hause, 3:4 auswärts) und Ajax (0:1 zu Hause, 3:2 auswärts) gab. Die Spurs standen damit erstmals in einem Endspiel der Königsklasse, verloren jedoch im Estadio Metropolitano mit 0:2 gegen Liverpool.

• Vor dem 3. Spieltag hatten die Spurs lediglich eines von sechs Spielen in der UEFA Champions League gewonnen ((1 Unentschieden, 4 Niederlagen), doch zuletzt gab es drei Siege in Folge.

• In der Gruppenphase 2018/19 sammelten die Spurs auswärts nur zwei Punkte, von ihren 14 Auswärtsspielen in der Gruppenphase der UEFA Champions League haben sie nur vier gewonnen (und zwei der letzten sieben).

• Tottenhams Bilanz in Deutschland steht bei 5 Siegen, 2 Unentschieden und 6 Niederlagen; von ihren letzten sechs Gastspielen dort haben sie nur eines verloren (3 Siege, 2 Remis).

• Ihre höchste Niederlage auf europäischer Ebene kassierten die Spurs in Deutschland - 1995 im UEFA Intertoto Cup mit 0:8 in Köln, als sie das letzte Mal vor dem 3. Spieltag der laufenden Saison sieben Gegentore kassiert hatten.

Sonstiges
• Hat in Deutschland gespielt:
Heung-Min Son (Hamburg 2008–13, Bayer Leverkusen 2013–15)

• Haben in England gespielt
Philippe Coutinho (Liverpool 2013–18)
Serge Gnabry (Arsenal 2011–16, West Brom 2015/16 (auf Leihbasis))
Jérôme Boateng (Manchester City 2010/11)

Tolle Tricks vom ersten Spieltag
Tolle Tricks vom ersten Spieltag

• Coutinho markierte beim 4:0-Sieg von Liverpool gegen Tottenham im März 2014 ein Tor und war ebenfalls beim 1:1 im April 2016 erfolgreich. Damals traf auch Kane für die Spurs.

• Son zeichnete sich beim 2:0-Sieg von Südkorea gegen Deutschland bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2018 als Torschütze aus. Die DFB-Elf, bei der Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Niklas Süle, Leon Goretzka und Thomas Müller zum Einsatz kamen, schieden damit aus.

• Kane traf beim 3:2-Sieg von England im Testspiel gegen Deutschland gegen Neuer und Müller (2016), und war ebenfalls 2018 gegen Ivan Perišić und Kroatien erfolgreich.

• Lewandowski markierte in den Freundschaftsspielen gegen Südkorea (mit Son) 2011 und 2018 Treffer für Polen. In der Qualifikation zur FIFA-WM war er beim 3:2 gegen Dänemark und Christian Eriksen gleich drei Mal erfolgreich.

• Eriksen gelangen beim 4:0 von Dänemark gegen Polen (mit Lewandowski) in der WM-Qualifikation im September 2017 ein Tor und drei Vorlagen.

• Perišić gehörte zu den Torschützen von Kroatien, als man im WM-Halbfinale 2018 einen 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen Kroatien feierte. Bei den Three Lions liefen damals Danny Rose, Eric Dier, Dele Alli und Kane auf. Perišić gelang auch ein Tor im Endspiel, als man mit 2:4 gegen Frankreich und Hugo Lloris unterlag.

Aktuelles

Bayern
• Nach vier Siegen in Folge unter dem neuen Trainer Hans-Dieter Flick verloren die Bayern am 30. November zu Hause mit 1:2 gegen Leverkusen - ihre dritte Bundesliga-Niederlage in dieser Saison. Am Samstag musste man die vierte Pleite wegstecken: Trotz langer Überlegenheit verlor der FCB mit 1:2 bei Spitzenreiter Mönchengladbach.

• Vier Siege und ein Torverhältnis von 16:0 waren der beste Start, den ein Bayern-Trainer jemals hingelegt hat.

• Gegen Leverkusen erzielte Thomas Müller sein erstes Bundesligator seit März 2019; für die Bayern war es im 88. Ligaspiel, in dem Müller getroffen hat, die erste Niederlage (82 Siege, 5 Remis).

• Müller lief am Samstag zum 332. Mal in der Bundesliga für Bayern auf. Er zog mit Philipp Lahm gleich, beide liegen in der ewigen Rangliste auf dem zehnten Platz.

• Robert Lewandowski steht nach 14 Spieltagen der Bundesliga bei 16 Toren. Insgesamt hat er für Dortmund und Bayern bereits 218 Bundesligatore geschossen, damit liegt er auf dem vierten Rang in der Liste der Rekordtorschützen, nur zwei Treffer hinter dem drittplatzierten Jupp Heynckes.

• Lewandowski, der am 1. Spieltag gegen Crvena Zvezda sein 200. Pflichtspieltor für den FC Bayern erzielte, stellte mit seinem Tor gegen Union Berlin beim 2:1-Triumph am 26. Oktober einen neuen Bundesliga-Rekord auf: Er konnte in jedem der ersten neun Bundesligaspiele der Saison 2019/20 ein Tor markieren. Diese Serie baute er noch bis zum elften Spieltag aus, ehe er dreimal in Folge ohne Treffer blieb.

• Der Pole steht bei 27 Toren in 22 Pflichtspielen für Bayern in dieser Saison.

• Corentin Tolisso musste gegen Mönchengladbach verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Bei ihm und beim ebenfalls angeschlagenen Boateng gab der FC Bayern am Sonntag "leichte Entwarnung".

• Lucas Hernández zog sich am 22. Oktober bei Olympiacos eine Knöchelverletzung zu. Zwei Tage später wurde der Verteidiger operiert, er fällt für den Rest des Jahres aus.

• Niklas Süle zog sich beim 2:2-Unentschieden in Augsburg am 19. Oktober einen Kreuzbandriss in seinem linken Knie zu und wurde am nächsten Tag operiert.

• Jann-Fiete Arp wurde am 26. September am linken Handgelenk operiert und stieg am 12. November wieder ins Mannschaftstraining ein, doch dabei erlitt er eine Unterarmverletzung und muss erneut pausieren.

Tottenham
• José Mourinho trat am 20. November die Nachfolge von Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino an und konnte die ersten drei Spiele gleich gewinnen, ehe am 4. Dezember eine 1:2-Niederlage bei seinem Ex-Klub Manchester United folgte.

• In den ersten vier Spielen der Spurs unter Mourinho fielen 19 Treffer (Torverhältnis 11:8); in allen Partien kassierten die Spurs zwei Gegentore.

• Tottenham konnte am Samstag ein 5:0 gegen Burnley feiern. Es war der höchste Premier-League-Sieg seit dem 5:0 gegen Bournemouth im Dezember 2018 und der höchste Sieg im neuen Stadion.

• Mourinhos erstes Spiel als Spurs-Coach brachte am 23. November einen 3:2-Erfolg bei West Ham, Tottenhams einziger Auswärtssieg in der Premier League seit dem 20. Januar. Tottenhams Bilanz in den letzten 14 Auswärtsspielen steht bei 1 Sieg, 3 Remis und 10 Niederlagen.

• Harry Kane, der gegen Burnley doppelt traf, steht bei 179 Toren für Tottenham und liegt in der Liste der Rekordtorschützen des Klubs nur noch hinter Jimmy Greaves (266) und Bobby Smith (208).*

• In 25 Spielen für Klub und Land in dieser Saison hat Kane 25 Treffer erzielt. Mit zwölf Treffern war er der beste Torschütze in der Qualifikation zur UEFA EURO 2020.

• Dele Alli hat in den ersten fünf Spielen unter Mourinho vier Treffer markiert und zwei Tore vorbereitet.

• Obwohl man in den letzten vier Spielen drei Siege holen konnte, haben die Spurs von den ersten 16 Premier-League-Spielen in dieser Saison nur sechs gewonnen, alle bis auf eines zu Hause; dazu gab es noch 5 Unentschieden und 5 Niederlagen.

• In ihren letzten 28 Premier-League-Spielen haben die Spurs nur 34 Punkte geholt.

• Nach den sieben Gegentoren gegen Bayern am 2. Spieltag unterlag Tottenham am 5. Oktober mit 0:3 bei Brighton, damit hatte man erstmals seit Dezember 1997 wieder zehn Gegentore in zwei Spielen kassiert.

• Jan Vertonghen stand beim 3:2-Heimsieg gegen Bournemouth am 30. November 90 Minuten auf dem Platz, nachdem er seit dem 3. Spieltag wegen einer Oberschenkelverletzung ausgefallen war.

• Ben Davies hatte seinen letzten Einsatz beim 3:2-Sieg gegen West Ham am 23. November; wegen einer Bänderverletzung im linken Knöchel musste er dabei kurz vor Schluss ausgewechselt werden.

• Erik Lamela hat sich im Training am 26. Oktober eine Oberschenkelverletzung zugezogen und seitdem nicht mehr gespielt.

• Hugo Lloris hat sich gegen Brighton eine Ellbogenverletzung zugezogen und wird in diesem Jahr wohl nicht mehr spielen; er wurde am 7. November operiert.

• Michel Vorm, der die Spurs am Ende der Saison 2018/19 verließ, kam am 14. Oktober ablösefrei zurück und unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende. Wegen einer im Training erlittenen Wadenverletzung fällt Vorm seit dem 21. November aus.