UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Fan-Forum zur UEFA EURO 2024: „United by Football. Vereint im Herzen Europas“

Das Team der UEFA EURO 2024 richtete vom 29. bis 31. Januar in Frankfurt ein wichtiges Fan-Forum aus, bei dem Interessenträger und Fans zusammenkamen, um zu besprechen, wie ein optimales Fanerlebnis während des Turniers gewährleistet werden kann.

Fan-Forum zur UEFA EURO 2024 in Frankfurt.
Fan-Forum zur UEFA EURO 2024 in Frankfurt. UEFA

„United by Football. Vereint im Herzen Europas“ – so lautet das Motto des Turniers, das zugleich den Gedanken des Fan-Forums auf den Punkt bringt. In diesem Rahmen kamen Vertreterinnen und Vertreter des Ausrichters, der Austragungsstädte, der teilnehmenden Nationalverbände sowie der Anhängerschaft und weiterer Gruppen mit dem gemeinsamen Ziel zusammen, den Fans bei der bevorstehenden EM-Endrunde in Deutschland ein unvergessliches, sicheres und begeisterndes Erlebnis zu bieten.

Neben den Teilnehmenden der 21 bereits qualifizierten Nationen (drei weitere werden über die Playoffs im März ermittelt) nahmen Fans im Zuge des Fanbotschaften-Programms sowie Vertreter/-innen aller zehn Austragungsstädte sowie von Football Supporters Europe (FSE), der Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS), des Bundesministeriums des Innern und für Heimat ebenso wie Expert/-innen nationaler Fußballinformationsstellen (NFIP) an der Veranstaltung teil.

An den drei Tagen wurden Plenarsitzungen sowie Veranstaltungen in Kleingruppen durchgeführt, um die Zusammenarbeit und Koordination zwischen teilnehmenden Nationalverbänden, Turnierorganisatoren und Austragungsstädten mit Blick auf ein optimales Fanerlebnis in diesem Sommer zu fördern.

Dabei standen diverse Themen auf der Tagesordnung:

1. Austragungsstädte und Fanarbeit:

Besprochen wurden wichtige Aspekte der Fanarbeit wie Fan-Treffpunkte, Fanwalks, Fanzonen, Informationsstellen, Mobilität, Unterkünfte, Fanaktivitäten im Stadion, Ticketing, Kommunikation, Sicherheit, Fanbeauftragte, Nachhaltigkeit, die Menschenrechtserklärung für die UEFA EURO 2024 sowie Beschwerdemechanismen.

2. Überblick über Fanprojekte im Rahmen der UEFA EURO 2024:

Das Forum bot einen umfassenden Überblick über die diversen Fanprojekte im Rahmen der EURO 2024 sowie Einblicke in die generellen Ziele und die Reichweite des Turniers. Näher diskutiert wurden unter anderem das Dienstleistungsangebot für Fans, Mobilität, Sicherheit, Venue Operations, die Kommunikation über die App zur UEFA EURO sowie Nachhaltigkeitsfragen.

Vorgestellt wurden insbesondere das Fanbotschaften-Programm sowie die Initiative „Fans Welcome“, die von der UEFA EURO 2024 sowie dem Bundesministerium für Inneres und Heimat mitfinanziert und von FSE und der KOS koordiniert werden. Diese Projekte bilden einen wichtigen Bestandteil der Fanarbeit bei der Endrunde.

Die Fanbotschaften dienen als Anlaufstelle für die Anhängerschaft und bieten Beratung, Informationen und Unterstützung für Fans der Nationalmannschaften, die zu Auswärtsspielen oder Endrunden im Ausland reisen. So erhalten Fans Hilfe bei praktischen Fragen in den Austragungsstädten; zudem können die Fanbotschaften als Anlaufpunkt für Behörden dienen, um direkt mit den Fans in Kontakt zu treten.

„Fans Welcome“ ist eine von jeder Austragungsstadt angebotene Informationsstelle, die von ortskundigen Fangruppen organisiert wird. Diese Initiative trägt dazu bei, Wissen zur internationalen und lokalen Fankultur bereitzustellen. Die Informationsstellen sollen zudem Problemlösungen bieten und Ausgangspunkt für weitere Fanaktivitäten sein. Mit Unterstützung der Volunteers in den Austragungsstädten sollen turnierspezifische und lokale Informationen bereitgestellt werden, um die Fans entsprechend zu unterstützen.

3. Möglichkeiten zur Kontaktpflege:

Die Veranstaltungen in Kleingruppen boten den Vertreter/-innen der Austragungsstädte, teilnehmenden Nationalverbände und Fanbotschaften sowie der nationalen Fußballinformationsstellen zahlreiche Gelegenheiten, durch individuelle Gespräche persönliche Kontakte zu knüpfen oder darüber hinaus zu pflegen. Somit wurde die Grundlage für ein gemeinsames Engagement gelegt, um das Zusammenspiel aller Beteiligten zu verbessern und ein inklusives, sicheres und einladendes Umfeld für Fans aus ganz Europa zu schaffen.

Zusammenarbeit mit und für Fans

Workshop für Fanbeauftragte am UEFA-Sitz.
Workshop für Fanbeauftragte am UEFA-Sitz.UEFA via Getty Images

Das Fan-Forum ist eine von zahlreichen laufenden Initiativen der UEFA zur Verbesserung des Zuschauer- und Fanerlebnisses im europäischen Fußball. Anfang des Jahres hat die UEFA eine Grundsatzvereinbarung mit Football Supporters Europe (FSE) unterzeichnet. Die Organisation vertritt die Interessen von Fußballfans auf europäischer Ebene.

Beim erstmaligen UEFA-Workshop für Fanbeauftragte im Januar 2024 sind Vertreterinnen und Vertreter der an den UEFA-Klubwettbewerben teilnehmenden Klubs zusammengekommen, um ein europäisches Netzwerk zur Verbesserung des Fanerlebnisses an Spieltagen zu bilden.

Seit der Spielzeit 2012/13 müssen die an den UEFA-Männerklubwettbewerben teilnehmenden Mannschaften einen eigenen Fanbeauftragten ernennen, um dem Stellenwert konstruktiver Beziehungen zwischen Klubs, Dachverbänden und Fans Rechnung zu tragen.

Fanbeauftragte agieren als wichtige Brücke zwischen den Fans und ihrem Klub oder Nationalverband, indem sie Dialog, Kommunikation und Vertrauen fördern. Wenn sie optimal eingesetzt werden, können Fanbeauftragte eine große Wirkung erzielen, die Entscheidungsfindung beeinflussen und letztendlich das Erlebnis für alle Beteiligten verbessern.

Seit 2020 bietet die UEFA Academy auch ein spezielles Fortbildungsprogramm für Fanbeauftragte, damit diese das nötige Wissen, die Fähigkeiten und Instrumente entwickeln können, um in ihrer Rolle erfolgreich zu sein.