UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

UEFA-Präsident gratuliert dem ukrainischen Verband zu seinem 30-jährigen Bestehen

Aleksander Čeferin gratuliert dem Ukrainischen Fußballverband (UAF) zu drei Jahrzehnten Erfolg und Fortschritt.

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin (rechts) mit UAF-Präsident Andri Pawelko.
UEFA-Präsident Aleksander Čeferin (rechts) mit UAF-Präsident Andri Pawelko. VLADIMIR RASNER

Aleksander Čeferin war neben Vertreterinnen und Vertretern aus dem ukrainischen Sport und der ukrainischen Politik sowie aus dem Ausland einer der Ehrengäste bei den Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen des Verbands in der Nationaloper in der Hauptstadt Kiew.

„Wenn Sie auf die drei Jahrzehnte Unabhängigkeit zurückblicken, sollten Sie stolz darauf sein, was Sie erreicht haben,“ sagte Čeferin in seiner Ansprache bei der Galaveranstaltung. „Das, was Sie erreicht haben, hätten viele andere in hundert Jahren nicht geschafft.“

Bei seinem Besuch in der Ukraine führte Aleksander Čeferin auch Gespräche mit UAF-Präsident Andri Pawelko und leitenden Verbandsvertretern. Ferner traf er den ukrainischen Staatspräsidenten Wolodimir Selenski, der sich bei der UEFA für die wichtige Unterstützung des europäischen Fußball-Dachverbands zur Weiterentwicklung des Fußballs in der Ukraine bedankte.

Fußballentwicklung in der Ukraine

Fans der Ukraine feuern ihre Nationalmannschaft bei der UEFA EURO 2020 an.
Fans der Ukraine feuern ihre Nationalmannschaft bei der UEFA EURO 2020 an.Getty Images

Der Ukrainische Fußballverband (UAF) wurde am 6. März 1991 als eigenständige juristische Person gegründet. Bis dahin war die Ukraine Teil des Fußballverbands der UdSSR und die ukrainischen Klubs nahmen an der sowjetischen Meisterschaft teil; nach der Unabhängigkeit des Landes im Dezember 1991 zogen sich die ukrainischen Klubs zurück.

Der Verband trat 1992 der FIFA und der UEFA bei und blickt stolz auf 30 Jahre engagierte Förderung des Fußballs in der Ukraine zurück, während er gleichzeitig optimistisch in die Zukunft blickt.

Beachtliche Leistungen der Klub- und Nationalmannschaften

Höhepunkte des UEFA-Pokal-Endspiels 2009: Schachtar Donezk - Werder Bremen 2:1
Höhepunkte des UEFA-Pokal-Endspiels 2009: Schachtar Donezk - Werder Bremen 2:1

„Die ukrainischen Vereine spielen auf europäischer Ebene eine wichtige Rolle, da sie regelmäßig bei den prestigeträchtigsten UEFA-Wettbewerben vorne mitmischen“, so Aleksander Čeferin. 2009 gelang der Ukraine auf Klubebene ein bemerkenswerter Erfolg, als Schachtar Donezk sich zum letzten Sieger des damaligen UEFA-Pokals krönte.

Die Nationalmannschaft erreichte bei ihrem WM-Debüt 2006 das Viertelfinale und qualifizierte sich auf direktem Weg für die letzten beiden EM-Endrunden – im Sommer 2021 erreichte die ukrainische Elf das Viertelfinale des Turniers. Nach der Qualifikation für die Playoffs zur WM 2022 im kommenden Frühjahr bleibt die Ukraine weiterhin im Rennen um ein Ticket nach Katar. Im Nachwuchsbereich ist die Ukraine nach dem Titelgewinn 2019 amtierender U20-Weltmeister.

Alle ukrainischen Tore bei der EURO 2020
Alle ukrainischen Tore bei der EURO 2020

„Ohne Ihr gelbes Trikot und die zahlreichen ukrainischen Weltklassespieler ist kein großes Turnier vorstellbar“, so der UEFA-Präsident. Zu den ukrainischen Größen gehören Andri Schewtschenko, Oleg Blochin und Igor Belanow, Gewinner des Ballon d’Or 2004, 1975 bzw. 1986.

Ausrichter sportlicher Großveranstaltungen

Die Ukraine hat sich auch als Ausrichter großer internationaler Fußballveranstaltungen ausgezeichnet. 2012 richtete das Land gemeinsam mit Polen die EM-Endrunde erfolgreich aus, deren Höhepunkt das Finale zwischen Spanien und Italien im Olympiastadion in Kiew war. Am selben Ort fand das UEFA-Champions-League-Finale 2018 zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool statt.

Endspiel der UEFA Champions League 2018 im Olympiastadion von Kiew.
Endspiel der UEFA Champions League 2018 im Olympiastadion von Kiew.SPORTSFILE

Diese Veranstaltungen erwiesen sich als äußerst wichtig für die Förderung und Entwicklung des Fußballs in der Ukraine.

Klare Vision des Verbands

Der Ukrainische Fußballverband verfolgt das klare Ziel, das Wachstum des Fußballs fortzuführen, und möchte bis 2024 eine Million Menschen aktiv für den Fußball begeistern. Im Mittelpunkt der strategischen Arbeit stehen die Entwicklung der Infrastruktur, Ausbildungs- und Managementprozesse, die Förderung des Fußballs in verschiedenen Teilen des Landes sowie die Unterstützung für den Kinder- und Frauenfußball.

„Ich bin besonders stolz darauf, dass Sie die Bedeutung der sozialen Verantwortung in unserem Sport erkannt haben“, sagte Aleksander Čeferin dem Verband. „Jedes Jahr steigt die Zahl der Kinder, die in der Ukraine Fußball spielen können. Das zeigt die Vision, die Stärke und die Hingabe des Verbands für die wahren Werte des Fußballs.“

„Wir sind ein starkes Team, wir sind ein extrem ambitionierter Nationalverband in Europa und weltweit“, sagte Andri Pawelko bei der Gala. „Es ist wichtig, dass wir alles gemeinsam unternehmen, um Millionen Jungen und Mädchen für den Fußball und einen gesunden Lebensstil zu begeistern, damit sie ihrem Lieblingssport nachgehen können. Und vielleicht wächst in unserem Land auch schon der eine oder andere neue Preisträger des ,Ballon d’Or‘ heran.“

Wichtige Unterstützung durch die UEFA

Ukrainische Kinder bei einer UEFA-Breitenfußballveranstaltung.
Ukrainische Kinder bei einer UEFA-Breitenfußballveranstaltung.UAF

Mit Beiträgen aus dem UEFA-HatTrick-Programm konnte die UAF die nationale Fußballinfrastruktur verbessern. Durch den Bau von Kunstrasenfeldern in verschiedenen Größen hat der Verband sichergestellt, dass mehr Menschen in der Ukraine, insbesondere Kinder und Jugendliche, das ganze Jahr über Zugang zu qualitativ hochwertigen Einrichtungen haben.

„Sie erlauben Millionen von Kindern, ihren Träumen nachzujagen“, sagte Aleksander Čeferin. „Im Namen der UEFA und auch ganz persönlich danke ich Ihnen dafür und wünsche Ihnen noch viele weitere erfolgreiche Jahre.“

2021 wurde die UAF im Rahmen der UEFA-Grow-Auszeichnungen prämiert und gewann in der Kategorie „Einbindung von Interessenträgern“. Außerdem hat die Ukraine unlängst ihr offizielles Interesse an der Ausrichtung der Endrunde der UEFA-Frauen-Europameisterschaft 2025 bekundet. Zudem gilt die ukrainische Schiedsrichterin Katerina Monsul als eine der besten Schiedsrichterinnen der Welt.

Ukrainische Ehre für den UEFA-Präsidenten

Wolodimir Selenski und Aleksander Čeferin nach der Übergabe des Ordens des Fürsten Jaroslaw des Weisen, IV. Grad.
Wolodimir Selenski und Aleksander Čeferin nach der Übergabe des Ordens des Fürsten Jaroslaw des Weisen, IV. Grad.Mediendienst des Büros des Präsidenten der Ukraine

Bei ihrem Treffen überreichte der ukrainische Präsident Wolodimir Selenski Aleksander Čeferin den Orden des Fürsten Jaroslaw des Weisen, IV. Grad – die höchste Ehre, welche die Ukraine Menschen aus anderen Ländern verleiht.

„Dies ist eine wohlverdiente Würdigung der langjährigen, fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen der UEFA und dem ukrainischen Fußball“, sagte Andri Pawelko, der ebenfalls bei dem Treffen anwesend war.

Im Mittelpunkt der Gespräche stand unter anderem der Bau eines nationalen Trainingszentrums für die ukrainischen Nationalmannschaften – ein hochmoderner Komplex für Männer-, Frauen- und Nachwuchs-Nationalmannschaften.

Zugang für alle

Wolodimir Selenski erklärte, die Behörden des Landes würden sicherstellen, dass Sport für alle Bürgerinnen und Bürger attraktiv und zugänglich sei. „Wir tun alles, um Sport für die ukrainische Bevölkerung attraktiv zu machen.Es ist uns wichtig, dass die Menschen in jedem Park, auf jedem Bolzplatz und in jeder Stadt jederzeit kostenlos Sport treiben können. Die entsprechenden Förderprogramme zielen darauf ab, einen aktiven Lebensstil zu verbreiten und eine moderne Sportinfrastruktur zu schaffen.“