UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Sportliches Engagement der UEFA an ihrem Standort in Nyon

Die enge Beziehung zwischen der UEFA und ihrem Standort Nyon in der Westschweiz wird durch die Unterstützung des Breitensports untermauert, die über eine Stiftung zur Unterstützung des Sports in Nyon geleistet wird.

Das Colovray-Stadion in Nyon.
Das Colovray-Stadion in Nyon. Sportsfile

Die Stiftung wird vollständig von der UEFA finanziert und hat im Jahr 2021 elf in Nyon ansässigen Sportvereinen bzw. -verbänden sowie Einzelpersonen Zuschüsse in Höhe von insgesamt CHF 166 500 gewährt, um diese bei der Erreichung wichtiger Ziele und der Verwirklichung ihrer sportlichen Träume zu unterstützen.

Die UEFA und Nyon

Nyon liegt am Ufer des Genfersees, 25 Kilometer von der Rhonestadt entfernt, und zählt 22 000 Einwohner. Die Stadt bietet mit ihren 74 Sportvereinen mit 7 600 Mitgliedern, darunter 3 600 Menschen unter 20 Jahren – ein lebendiges soziales Geflecht.

Das Haus des europäischen Fußballs.
Das Haus des europäischen Fußballs.UEFA.com

1995 zog die UEFA aus der Bundesstadt Bern nach Nyon, wo sie vier Jahre lang in temporären Büros residierte, während ihr neuer Hauptsitz, das Haus des europäischen Fußballs, am Stadtrand errichtet wurde. Die neuen Räumlichkeiten wurden im Oktober 1999 eingeweiht.

Seitdem hat die UEFA einen beeindruckenden Fußballcampus mit drei Gebäuden errichtet, auf dem rund 800 Mitarbeitende im Dienste des europäischen Fußballs beschäftigt sind.

Stiftung zur Unterstützung des Sports in Nyon

Die Stiftung zur Unterstützung des Sports in Nyon wurde im Jahr 2000 als Anerkennung für den Beitrag der Stadt zur reibungslosen Ansiedlung der UEFA in der Region ins Leben gerufen.

Nyon am Ufer des Genfersees in der Westschweiz.
Nyon am Ufer des Genfersees in der Westschweiz.ADN © Foto: Michel Perret, Nyon, Schweiz

Die finanzielle Unterstützung der Stiftung soll dazu beitragen, die lokale Bevölkerung und insbesondere junge Menschen dazu zu ermuntern, sich sportlich zu betätigen.

Ferner leistet sie einen Beitrag zum Ausbau und zur Weiterentwicklung der Sporteinrichtungen und -infrastruktur der Stadt, zur Ausrüstung der Vereine sowie zur individuellen Unterstützung hiesiger Topathletinnen und ‑athleten.

Ein Stiftungsrat, dem der Bürgermeister von Nyon sowie jeweils ein Vertreter der Stadtverwaltung und der UEFA angehören, kümmert sich um die Verwaltung der Stiftungsaktivitäten.

„Die Stiftung zur Unterstützung des Sports in Nyon trägt wesentlich zu der florierenden Partnerschaft zwischen der UEFA und Nyon bei“, so UEFA-Präsident Aleksander Čeferin.

„Wir freuen uns, dass so viele Vereine und Einzelpersonen in Nyon dank dieser Initiative ihre sportlichen Ziele und Träume verwirklichen können.

Über die Stiftung kann die UEFA der Stadt Nyon etwas für die umfangreiche Unterstützung zurückgeben, die sie im Laufe der Jahre erfahren hat. Dass wir dies ausgerechnet auf dem Gebiet des Sports tun können, ist umso passender.“

2021 vergebene Zuschüsse

Nyons Bürgermeister Daniel Rossellat.
Nyons Bürgermeister Daniel Rossellat.Sigfredo Haro

Seit 2002 hat die Stiftung alles in allem CHF 1 532 774 an insgesamt 114 Antragsteller vergeben.

In diesem Jahr sind die Zuschüsse der Stiftung besonders großzügig ausgefallen. „Nyon kann sich glücklich schätzen, von der durch die UEFA ins Leben gerufenen Stiftung unterstützt zu werden“, so Nyons Bürgermeister Daniel Rossellat. „In diesem Jahr hat die Stiftung elf solide Projekte gefördert, die dem sportlichen Leben in Nyon zugutekommen werden.“

Die Empfänger der Zuschüsse 2021:

Basketball Club Nyon (Basketball, CHF 20 000)

COVA (Westwaadtländer Leichtathletikzentrum), Mathilde Rey (internationale Mehrkampf-Athletin, CHF 10 000)

Tennis Club Nyon (CHF 25 000)

Ski-Club Nyon (CHF 3 500)

Die Empfänger der Zuschüsse mit Vertretern der Stadt Nyon und der UEFA bei der gestrigen Vergabezeremonie.
Die Empfänger der Zuschüsse mit Vertretern der Stadt Nyon und der UEFA bei der gestrigen Vergabezeremonie.ADN Photos Michel Perret Nyon Suisse

Association Capoeira La Côte (Capoeira – brasilianische Kampfkunst aus Tanz, Akrobatik und Musik, CHF 3 000)

Judo Team Nyon (CHF 20 000)

Association „Village du Lac“ (Sportaktivitäten am Genfersee, CHF 25 000)

Patinoire de Nyon (Eislaufbahn von Nyon, CHF 30 000)

Twirling Sport de Nyon (CHF 10 000)

ABJJ – Team Masters Nyon (Kampfsport, CHF 5 000)

Nyon Basket Féminin (Frauen-Basketball, CHF 15 000)


Sportzentrum Colovray

Nyon verfügt mit dem Sportzentrum Colovray gegenüber dem Haus des europäischen Fußballs über ausgezeichnete Sportanlagen.

Das Stade de Colovray, Austragungsort der Endphase der UEFA Youth League.
Das Stade de Colovray, Austragungsort der Endphase der UEFA Youth League. Getty Images

2010 übernahm die UEFA in Absprache mit den städtischen Behörden die Verwaltung des beeindruckenden Komplexes, der ein Fußballstadion mit 4 000 Plätzen, mehrere andere Natur- und Kunstrasenfelder, eine Leichtathletikanlage und einen Fitnessraum sowie ein Restaurant umfasst.

Das Fußballstadion, Heimstätte des Schweizer Drittligisten FC Stade Nyonnais, ist jedes Jahr Austragungsort der Endphase der UEFA Youth League und war bereits Schauplatz diverser Juniorinnen-EM-Endrunden sowie anderer Nachwuchsturniere. Spitzenmannschaften des europäischen Klub- und Nationalmannschaftsfußballs nutzen das Sportzentrum Colovray zur Saisonvorbereitung und im Vorfeld von Spielen.

Die UEFA verwendet den Komplex für verschiedene Entwicklungsaktivitäten, darunter die Ausbildung vielversprechender europäischer Nachwuchsschiedsrichter durch das Schiedsrichter-Exzellenzzentrums (CORE) und die Vermittlung von bewährten Vorgehensweisen an Nachwuchstrainer im Rahmen des Austauschprogramms für UEFA-Pro-Lizenz-Anwärter.