UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Fünfte Amtszeit für Michailow in Bulgarien

Borislaw Michailow wurde als Präsident des Bulgarischen Fußballverbands (BFS) wiedergewählt.

Borislaw Michailow spricht beim BFS-Kongress.
Borislaw Michailow spricht beim BFS-Kongress. BFS

Der ehemalige Torhüter und Spielführer der bulgarischen Nationalmannschaft wurde am Dienstag beim außerordentlichen BFS-Kongress für vier weitere Jahre im Amt bestätigt. Er wurde 2005 zum ersten Mal gewählt; in den Jahren 2009, 2014 und 2018 wurde er jeweils in seinem Amt bestätigt.

„Ich möchte mich bei allen für ihr Vertrauen bedanken“, sagte Michailow im Anschluss an seine Wahl. „Es wird Veränderungen geben und ich werde die nächsten vier Jahre mit ganzem Herzen dafür arbeiten.“

Investitionen in die Entwicklung

Zu den erklärten Zielen des BFS gehören die Vorbereitung und das Angebot eines nationalen Programms zur Weiterentwicklung des Nachwuchsfußballs sowie der Bau eines neuen Nationalstadions. Außerdem wird der Verband verstärkt in die Trainerausbildung investieren.

Borislaw Michailow war einer der erfolgreichsten Fußballer des Landes und hütete 102 Mal das Tor der bulgarischen Nationalelf. Mit Lewski Sofia gewann er dreimal die nationale Meisterschaft und wurde dreimal bulgarischer Pokalsieger. Außerdem spielte er für Klubs in Portugal, Frankreich, England und der Schweiz.

Bei der FIFA-Weltmeisterschaft 1994 führte er seine Mannschaft als Kapitän bis ins Halbfinale.