UEFA-Regionen-Pokal 2020/21: Auslosung Qualifikationsrunde

Acht Mannschaften starten in der Vorrunde, 28 weitere steigen in der Zwischenrunde ein.

Der UEFA-Regionen-Pokal, Europas Topwettbewerb für Amateurmannschaften, geht in eine neue Ausgabe. Insgesamt 36 Verbände haben für 2020/21 gemeldet.

Bei der Auslosung der Vor- und Zwischenrunde, die vorgenommen wurde von Michael Kraus, Kapitän von Bayern, dem Endrunden-Gastgeber 2019, erfuhren die Teilnehmer ihre Gegner. Kraus erhielt vom stellvertretenden UEFA-Generalsekretär Giorgio Marchetti die Respekt/Fairplay-Auszeichnung.

Vorrunde

Gruppe A (21.-27. Juli): Georgien, Estland, Schweden (Gastgeber), Aserbaidschan

Gruppe B (24.-30. Mai): Kasachstan, Malta* (Gastgeber), Belarus, Nordmazedonien

Gastgeber/Termine noch offen

• Die beiden besten Teams jeder Gruppe erreichen die Zwischenrunde.

Alle Verbände werden von regionalen Auswahlteams vertreten, Ausnahmen sind *Amateur-Nationalmannschaften.

Michael Kraus erhält vom stellvertretenden UEFA-Generalsekretär Giorgio Marchetti die Respekt/Fairplay-Auszeichnung.
Michael Kraus erhält vom stellvertretenden UEFA-Generalsekretär Giorgio Marchetti die Respekt/Fairplay-Auszeichnung.

Zwischenrunde

Gruppe 1 (23.–29. September): Tschechische Republik, Ukraine, Bosnien und Herzegowina (Gastgeber), Sieger Vorrundengruppe A

Gruppe 2 (9.-15. Oktober): Kroatien, Italien (Gastgeber), Litauen, Sieger Vorrundengruppe B

Gruppe 3 (22.–28. September): Russland, Bulgarien (Gastgeber), Wales, Zweiter Vorrundengruppe A

Gruppe 4 (Termine und Gastgeber noch offen): Spanien, Nordirland, Serbien, Zweiter Vorrundengruppe B

Gruppe 5 (Termine noch offen): Türkei, Slowakei, Israel, San Marino* (Gastgeber)

Gruppe 6 (Termine noch offen): Deutschland (Gastgeber), Ungarn, Schweiz, Moldawien

Gruppe 7 (Termine noch offen): Polen (Tielverteidiger), Portugal, Rumänien (Gastgeber), Finnland

Gruppe 8 (Termine und Gastgeber noch offen): Republik Irland, Frankreich, England, Slowenien

• Die acht Gruppensieger der Zwischenrunde qualifizieren sich für die Endrunde.

• Die Endrunde findet prinzipiell in den letzten beiden Juni-Wochen 2021 statt, als Gastgeber wird eines der qualifizierten Teams fungieren.

Alle Verbände werden von regionalen Auswahlteams vertreten, Ausnahmen sind *Amateur-Nationalmannschaften.

Teilnehmer/Ablauf der Auslosung

• Ausgelost wurde Bezug nehmend auf Nationen, die von regionalen Amateurteams vertreten werden. Jede Nation hat seine eigenen Qualifikations-Kriterien dafür. (Malta und San Marino senden ihre Amateur-Nationalteams)

Vorrunde
• Die acht Nationen mit der schlechtesten Platzierung gemäß des UEFA-Regionen-Pokal-Koeffizienten – Malta, Nordmazedonien, Schweden, Belarus, Aserbaidschan, Kasachstan, Estland und Georgien – wurden in zwei Vierergruppen eingeteilt, danach wurden die Gastgeber festgelegt.

• Die Gruppen müssen vor dem 2. August 2020 abgeschlossen sein, die beiden besten Teams jeder Gruppe ziehen in die Zwischenrunde ein.

Zwischenrunde
• Die vier qualifizierten Teams aus der Vorrunde stoßen zu den restlichen 28 Nationen.

• Die acht Nationen mit der besten Platzierung, inklusive Titelverteidiger Polen, befanden sich in Topf A. Die nächsten acht waren in Topf B, die Nationen auf den Rängen 17 bis 24 in Topf C und die anderen vier Nationen mit Freilosen für diese Runde – Finnland, San Marino, Slowenien und Moldawien – in Topf D.

• Position vier in den Gruppen 1 bis 4 wurde folgendermaßen besetzt:
Sieger Vorrundengruppe A in Gruppe 1
Sieger Vorrundengruppe B in Gruppe 2
Zweiter Vorrundengruppe A in Gruppe 3
Zweiter Vorrundengruppe B in Gruppe 4

• Die restlichen Teams wurden entsprechend gezogen, damit sich am Ende in jeder Gruppe eine Nation aus jedem Lostopf befand. (Finnland, San Marino, Slowenien und Moldawien wurden auf Position 4 in die Gruppen 5 bis 8 gelost)

• Auf Grundlage von früheren Entscheidungen des UEFA-Exekutivkomitees und des UEFA-Dringlichkeitsausschuss können die Vertreter von Russland und der Ukraine nicht aufeinandertreffen.

• Danach wurden die Gastgeber der acht Mini-Turniere festgelegt, die bis zum 13. Dezember 2020 abgeschlossen sein müssen.

Endrunde
Die acht Gruppensieger der Zwischenrunde qualifizieren sich für die Endrunde. Diese findet prinzipiell in den letzten beiden Juni-Wochen 2021 statt, als Gastgeber wird eines der qualifizierten Teams fungieren.

Die Lostöpfe
Vorrunde (keine Setzliste)
Malta*, Nordmazedonien, Schweden, Belarus, Aserbaidschan, Kasachstan, Estland, Georgien

Zwischenrunde
Topf A: Türkei, Kroatien, Republik Irland, Polen (Titelverteidiger), Deutschland, Tschechische Republik, Spanien, Russland

Topf B: Frankreich, Portugal, Ukraine, Ungarn, Italien, Slowakei, Bulgarien, Nordirland

Topf C: Bosnien und Herzegowina, Schweiz, Serbien, England, Litauen, Israel, Rumänien, Wales

Topf D: Finnland, San Marino*, Slowenien, Moldawien

*Nationalteams, keine regionalen Vertreter

Oben