Boyce lobt Amateurturnier

Jim Boyce, Vorsitzender der UEFA-Kommission für Jugend- und Amateurfußball, war begeistert vom UEFA-Regionen-Pokal. Er sagte: "Das ist ihre UEFA Champions League."

Jim Boyce ist begeistert, wie sich der UEFA-Regionen-Pokal entwickelt
©Sportsfile

Veneto hat zwar die Trophäe gewonnen, aber der UEFA-Regionen-Pokal war ein weiterer großer Sieg für den Amateurfußball, wie es Jim Boyce ausdrückte, der Vorsitzende der UEFA-Kommission für Jugend- und Amateurfußball.

"Ich war immer ein großer Fürsprecher des UEFA-Regionen-Pokals", erklärte der in Belfast geborene FIFA-Vizepräsident, der die Endrunde der FIFA-U20-Weltmeisterschaft in der Türkei verließ, um am Samstag beim Finale in Abano Terme dabei zu sein. "Die UEFA verdient eine Menge Anerkennung dafür, über eine solche Idee nachgedacht zu haben. Ich habe einige der nordirischen Spieler bei diesem Turnier auf dem Flughafen getroffen, und sie waren sehr beeindruckt von der Organisation hier. Für diese Spieler ist es eine wunderbare Gelegenheit, in einem europäischen Wettbewerb zu spielen."

Ziel dieses Wettbewerbs ist es, den “Fußsoldaten” des europäischen Fußballs - jene Spieler also, die in Amateurligen aus Spaß an der Freude spielen - eine Chance zu geben, sich mit den Besten ihres Stands zu messen. "Das ist ihre UEFA Champions League", sagte Boyce gegenüber UEFA.com. "Das sind die Leute, die am Samstagnachmittag rausgehen, um aus Spaß Fußball zu spielen. Sie haben nie davon geträumt, dass sie in ein Flugzeug steigen und in einem europäischen Wettbewerb spielen würden."

Viele der Spieler in Veneto sind glücklich, den Fußball als Hobby zu genießen, aber wie Boyce sehr gut weiß, haben einige der besten Spieler der vergangenen Turniere am Ende doch eine erfolgreiche Profikarriere eingeschlagen, sie wurden sogar A-Nationalspieler oder spielten in der UEFA Champions League.

"Es gibt viele Spieler, die hier angetreten sind und dann von größeren Klubs verpflichtet wurden", sagte Boyce, der in seiner Zeit genug Fußball gesehen hat, um Talente zu erkennen. "Der Standard in den Turnieren ist sehr gut. Ich kenne die Vorbereitung, die zum Beispiel die Mannschat aus der Ost-Region getroffen hat, ehe sie hierher kam. Die Zahl der Spiele, die sie absolviert und die Zahl der Trainingseinheiten, die sie bestritten haben. Die Professionalität der Mannschaft hier war für alle zu sehen."

Boyce selbst hatte eine bemerkenswerte Karriere im Fußball vor sich, ehe er wegen einer Rippenfellentzündung im Alter von 14 Jahren aufhören musste. Er erinnert sich: "Das war damals eine ernste Sache und die Ärzte haben mir geraten, aufzuhören, aber ich war mein ganzes Leben mit dem Fußball verbunden. Mit sieben war ich Balljunge bei Cliftonville FC, nun bin ich seit 17 Jahren bei der UEFA, und es ist eine große Ehre für mich und den Irischen Fußballverband (IFA), hier zu sein. Dank ihnen bin ich hier."

Und dank der UEFA hatten diese leidenschaftlichen Amateurfußballer unvergessliche zehn Tage in Veneto. Es ist vielleicht der kleinste UEFA-Wettbewerb, aber wenn es um den Fußball in seiner reinsten Form geht, dann kann man ihn sicherlich beim UEFA-Regionen-Pokal sehen.

Oben