UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Zufriedenheit bei Ticinos Trainer

Stimmen der Gruppe B: Trainer Fabrizio Vavassori von Ticino AMA war nach dem Sieg seiner Mannschaft "erfreut".

Ticino AMA aus der Schweiz und Dolnoslaski AMA aus Polen waren die großen Sieger in der Gruppe B am ersten Spieltag des UEFA-Regionen-Pokals. Die beiden Teams gewannen gegen Aveiro AMA aus Portugal beziehungsweise Ivan Odessa AMA aus der Ukraine. Doch während Ticinos Trainer Fabrizio Vavassori "erfreut" war, erklärte Janusz Kudyba von Dolnoslaski, dass seine Spieler nach der langen Reise und der brütenden Hitze in Bulgarien völlig ausgelaugt waren.

AVEIRO AMA (POR) - TICINO AMA (SUI) 0:2
José Sá, Trainer von Aveiro
Wir haben eine sehr junge Mannschaft, und Ticino war körperlich perfekt vorbereitet. Nach ihrem ersten Tor haben wir auf den Ausgleich gedrückt, doch ihr zweiter Treffer hat uns das Genick gebrochen. Das ist kein guter Start, aber wir versuchen jetzt, dass wir uns in den nächsten beiden Spielen besser verkaufen.

Fabrizio Vavassori, Trainer von Ticino
Wir sind hoch erfreut über unseren Start. Ich habe an das Team und an die Jungs geglaubt, und sie haben mich nicht enttäuscht. Es ist sehr wichtig, so einen tollen Start hinzulegen. Wir haben einige gute Chancen vergeben, unter anderem einen Elfmeter. Aber wir haben gewonnen, und das zählt.

IVAN ODESSA AMA (UKR) - DOLNOSLASKI AMA (POL) 1:2
Serhiy Sukhoruchenko, Trainer von Ivan Odessa
Das war ein hart umkämpftes Spiel. Leider ist uns in der ersten Halbzeit kein Treffer gelungen, deshalb war es so schwer, die zwei Tore Rückstand aufzuholen. Wir haben zwar verloren, aber wir haben immer noch zwei Spiele, und wir werden alles geben, um noch sechs Punkte einzufahren.

Janusz Kudyba, Trainer von Dolnoslaski
Wir hatten heute viele Verletzungen, weil wir zwei Tage mit dem Bus aus Polen angereist sind. Die Spieler haben ihre Muskeln 48 Stunden lang nicht bewegt. Dazu war es auch noch sehr heiß in Rakovski, deshalb sind meine Spieler nach der ersten Halbzeit sehr müde geworden.

Für dich ausgewählt