UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Finanzielles Fairplay eine unerlässliche Maßnahme

Präsident FFP

UEFA-Präsident Michel Platini schreibt in der offiziellen UEFA-Publikation UEFA•direct, dass das von der UEFA eingeführte Konzept des finanziellen Fairplays ein zentraler Punkt für das künftige Wohlergehen des Fußballs ist.

Die UEFA-Regeln zur Klublizenzierung und zum finanziellen Fairplay
Die UEFA-Regeln zur Klublizenzierung und zum finanziellen Fairplay ©UEFA.com

Die Europapokalsaison, die nun endgültig eingeleitet wird mit der Auslosung der Gruppenphasen der UEFA Champions League und der UEFA Europa League, ist für UEFA-Präsident Michel Platini willkommener Anlass, in der offiziellen UEFA-Publikation UEFA•direct noch einmal das Konzept des finanziellen Fairplays zu erläutern, das für das Wohlergehen des Fußballs von großer Bedeutung ist.

Sind Leidenschaft und Vernunft miteinander vereinbar? Diese Herausforderung scheint im Fußball schwierig zu meistern zu sein, wenn man die finanziellen Verluste in Betracht zieht, die die Vereine im Laufe der Spielzeiten weltweit angehäuft haben. Die UEFA hat zwar immer wieder betont, dass es sich beim Fußball nicht einfach um ein Geschäft handelt. Der Fußball ist zunächst ein Sport und ein Spiel und schöpft seine Beliebtheit aus der Leidenschaft, die er zu wecken vermag.

Doch diese Tatsachen dürfen nicht dazu führen, dass wir die Realität aus den Augen verlieren: Setzt sich der aktuelle Trend fort, so riskiert der Profifußball den Ruin, was sich wiederum auf den Breitenfußball auswirken würde, sei es auch nur im Hinblick auf dessen Ansehen.

Dies ist kein Aufruf zu einer Sparpolitik oder zur Rückkehr zu Budgets aus vergangenen Zeiten. Im Fußball fliessen beeindruckende Geldmengen - und dies ist durchaus positiv zu werten. Ebenso wenig geht es darum, eine utopische gerechtere Verteilung des Reichtums anzustreben. Es gab schon immer reiche und weniger reiche Vereine, und dies wird zweifellos auch in Zukunft so sein. Unser einziges Anliegen an die Vereine ist, nicht mehr Geld auszugeben, als sie erwirtschaften und das finanzielle Gleichgewicht zu halten, denn allein dies sichert ihren Fortbestand.

Aus diesem Grund haben wir mit der Unterstützung aller Beteiligten und im Anliegen, die Vereine zu unterstützen, Kriterien für ein finanzielles Fairplay erarbeitet, die mit Beginn der neuen Saison in Kraft treten werden. Die bevorstehende Saison wird also nicht nur erneut Spiele zu bieten haben, die Millionen von Fans in die Stadien locken, sondern auch aufgrund der Einführung dieses Systems von ganz besonderem Interesse sein. Das allgemeine Interesse kann gewahrt werden, wenn alle Vereine mitspielen und die Kriterien einhalten - und Leidenschaft und Vernunft miteinander in Einklang bringen, um ein nachhaltiges finanzielles Gleichgewicht zu erreichen.

Ich wünsche allen Vereinen, Spielern, Verantwortlichen, Schiedsrichtern und Fans eine leidenschaftliche Saison, die in jeglicher Hinsicht im Zeichen des Fairplays stehen soll.

Für dich ausgewählt