Start der U13-Mädchenliga

Der Belarussische Fußballverband (ABFF) hat ein neues Breitenfußball-Projekt auf den Weg gebracht, mit dem er beabsichtigt, den Frauenfußball im Land zu fördern.

©ABFF

Der Belarussische Fußballverband (ABFF) hat ein neues Breitenfußball-Projekt auf den Weg gebracht, mit dem er beabsichtigt, den Frauenfußball im Land zu fördern. Die erste U13-Mädchenliga #WOOOOW! wurde von April bis Juni ausgetragen.

Die 60 teilnehmenden Teams wurden in acht geografische Divisionen eingeteilt, über die sie sich für die Endrunde am 9. Juni im ABFF-Trainingszentrum qualifizieren konnten. Sieger der ersten Ausgabe war FSC Perschamaiski, gefolgt von Nadeschda SDUS-HOR-7 aus Mahiljou und Progress Wertelischki aus der Region Hrodna.

Das Projekt erhielt vom Verband bedeutende Unterstützung in Sachen Marketing und Kommunikation: Alle acht Divisionen wurden nach weiblichen Persönlichkeiten aus der Fußballgeschichte des Landes benannt und erhielten ihr eigenes Branding. In den sozialen Medien wurde das Projekt mit dem Hashtag #WOOOOW! beworben und es wurden Eröffnungs- und Abschlussfeiern organisiert.

Der Marketing- und Kommunikationsdirektor der ABFF, Juri Sadowski, sagte: „Wir haben einen gewöhnlichen Mädchenwettbewerb genommen und ihn mithilfe historischer und kultureller Werte sowie unserer Frauen-Nationalmannschaft beworben. Grundsätzlich haben einfach ein paar gute Ideen zu einer umfangreichen Berichterstattung in den Medien geführt. Die ABFF schenkt dem Frauen- und Breitenfußball viel Aufmerksamkeit und unsere Aufgabe besteht darin, ihn aus marketing- und kommunikationstechnischer Sicht attraktiv zu machen.“

Dieser Artikel stammt ursprünglich aus UEFA Direct Nr. 186

 

 

 

Oben