Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Wer ist eigentlich CD Leganés?

Veröffentlicht: Donnerstag, 25. Januar 2018, 13.00MEZ
Nach dem überraschenden 2:1-Erfolg über Real Madrid und dem damit folgenden Einzug ins Halbfinale der Copa del Rey stellt sich die Frage – wer ist eigentlich CD Leganés?
von Constantin Laufer
Wer ist eigentlich CD Leganés?
Leganés bejubelt ein Tor gegen Real Madrid ©Getty Images

UEFA.com Features

UEFA-Klubwettbewerbe 2019/20 – Einnahmenverteilung
  • UEFA-Klubwettbewerbe 2019/20 – Einnahmenverteilung
  • Engagement für die Entwicklung des Frauenfußballs
  • UEFA führt frei empfangbare digitale OTT-Plattform ein
  • Die Schweiz trauert um Florijana Ismaili
  • Zuschauerzahlen für U21-EM-Endrunde auf hohem Niveau im digitalen Bereich
  • UEFA Nations League: Team der Endrunde
  • Europa League Team der Woche
  • Europa League: Das Team der Woche
  • Europa League: Team der Woche
  • Wer steht im Europa League Team der Woche?
1 von 10
Veröffentlicht: Donnerstag, 25. Januar 2018, 13.00MEZ

Wer ist eigentlich CD Leganés?

Nach dem überraschenden 2:1-Erfolg über Real Madrid und dem damit folgenden Einzug ins Halbfinale der Copa del Rey stellt sich die Frage – wer ist eigentlich CD Leganés?

Gründung: 23.06.1928
Lage: südliche Vorstadt von Madrid mit ca. 190 000 Einwohnern
Stadion: Estadio Municipal Butarque (11.454 Plätze)

Seit der Saison 2016/17 weilt der kleine Vorstadt-Klub im spanischen Oberhaus. Trainer Asier Garitano konnte den Verein seit seiner Amtsübernahme im Jahr 2013 von der dritten in die erste Liga führen. Die erste Saison verlief holprig – mit nur vier Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz konnte man die Spielzeit beenden.

Aktuell sieht es da schon besser aus und das zeigt nicht nur der Erfolg über die Königlichen. Mit bereits neun Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hat sich die Mannschaft ein gutes Polster verschafft und befindet sich mit dem 13. Platz im fast schon sicheren Mittelfeld der Liga – sogar die Qualifikationsrunde der UEFA Europa League liegt in greifbarer Nähe. Gegen Ligaschwergewichte wie Atlético und Villarreal sprangen schon ein Unentschieden und ein Sieg heraus - Gründe dafür: Effektivität und Kontinuität.

©Getty Images

Die Spieler bejubeln den Einzug ins Halbfinale der Copa del Rey

Die Offensive hat mit 17 Liga-Toren eher weniger zu bieten hat, dafür stellt man in der Defensive die viertbeste Abwehr der Liga. Dies musste auch Dani Carvajal nach Reals Niederlage anerkennen: "Leganés hat seine Waffen eingesetzt und war effektiver. Von daher hätten wir es uns nicht verdient, ins Halbfinale einzuziehen."

Leistungsträger wie Gabriel, ein 24-Jähriger offensiver Mittelfeldspieler, der 2016 von Juventus Turin verpflichtet werden konnte oder Alexander Szymanowski, der mit acht Saisontoren bester Torschütze der letzten Saison war, blieben im Verein. Neuzugang Javi Eraso, der von Athletic Bilbao kam, fügte sich nahtlos in die Elf ein.

©Getty Images

Nordin Amrabat im Spiel gegen Sevilla

Die Mannschaft agiert aber trotzdem im Kollektiv – einen wirklichen Star gibt es nicht. Ein halbwegs bekannter Name im Kader ist Nordin Amrabat. Der marokkanische Nationalspieler spielte schon in der Premier League und der türkischen Süper Lig, momentan ist er vom FC Watford ausgeliehen.

Das Halbfinale der Copa del Rey wird diesen Freitag ausgelost. Vielleicht kann das Team von Garitano für eine weitere Überraschung sorgen. Dass sie dazu fähig sind, haben sie in dieser Saison bereits oft genug bewiesen.

Letzte Aktualisierung: 25.01.18 14.00MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

https://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=2531441.html#wer+eigentlich+cd+leganes