Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Basel vor dem achten Streich

Veröffentlicht: Freitag, 28. April 2017, 10.39MEZ
Der FC Basel, der zweiterfolgreichste Verein in der Geschichte des Schweizer Fußballs, steht vor seinem 20. Meistertitel. Heute Abend reicht ihnen dafür bereits ein Unentschieden beim FC Luzern.
von Alex Markow
Basel vor dem achten Streich
Ein Punkt fehlt noch: Urs Fischer wird sich mit dem Meistertitel von Basel verabschieden ©AFP/Getty Images

UEFA.com Features

Europas WM-Triumph – Aleksander Čeferin
  • Europas WM-Triumph – Aleksander Čeferin
  • UEFA unterstützt Förderung junger Talente
  • 60 Jahre Europameisterschaft - UEFA Direct 179 ist erschienen
  • UEFA-Präsident zu Besuch in Lettland
  • Rechtsprechende Kammer der FKKK prüft Fall von Paris Saint-Germain
  • Änderungen in den Fußballspielregeln in verschiedenen UEFA-Wettbewerben
  • Entscheidung der rechtsprechenden Kammer der FKKK im Fall AC Mailand
  • Rechtsprechende Kammer der FKKK prüft Fall von Galatasaray
  • Europas Fußball trauert um Fadil Vokrri
  • Hohe Erwartungen in Europa – UEFA Direct Nr. 178 ist erschienen
1 von 10
Veröffentlicht: Freitag, 28. April 2017, 10.39MEZ

Basel vor dem achten Streich

Der FC Basel, der zweiterfolgreichste Verein in der Geschichte des Schweizer Fußballs, steht vor seinem 20. Meistertitel. Heute Abend reicht ihnen dafür bereits ein Unentschieden beim FC Luzern.

Viel wurde spekuliert am 29. Spieltag der Schweizer Super League, als der FC Basel den FC Vaduz empfing. Mit 20 Punkten Vorsprung ging der seit sieben Jahren amtierende Meister in die Partie und wollte den Titel vorzeitig gewinnen. Mit einem eigenen Sieg und einer Niederlage der zweitplatzierten Young Boys Bern am nächsten Tag wäre es geschafft gewesen. Doch es wurde nichts daraus. Bern verlor zwar, doch Basel spielte nur 2:2-Unentschieden. "Es war kein guter Auftritt gegen Vaduz", sagte Trainer Urs Fischer.

"Wir wollten den Titel holen“, trauerte der 21-jährige Innenverteidiger Manuel Akanji der vergebenen Chance etwas nach. Doch aufgrund des gigantischen Vorsprungs konnten die "Bebbi" rund um Fischer ruhig bleiben: "Wichtig war, dass wir das Spiel nicht verloren haben."

Heute reicht gegen den Tabellenvierten Luzern bereits ein Unentschieden, um den Titel einzufahren – und das am siebtletzten Spieltag. Davon kann sogar der FC Bayern nur träumen. Fischer gibt sich vor dem Spiel allerdings warnend: "Man hat gesehen, dass die Mannschaft viele neue Informationen mit auf den Weg bekommt. Es gibt eine neue Führung, ein neues Konzept, einen neuen Trainer, wann findet endlich die Party statt. Ich glaube schon, dass das auch ablenkt. Wir müssen wieder wach werden."

©Getty Images

Kann Marc Janko heute Abend den Titel feiern?

Die angesprochene Party gilt der Meisterfeier. Für den Jubiläumstitel soll diese besonders geplant sein. Zwar nicht, wie sonst, direkt im Anschluss an den Titelgewinn, sondern dafür zum Saisonende und auch nicht wie gewohnt am Baseler Barfüsserplatz, sondern es soll eine Fahrt durch die Innenstadt geben, wodurch auch Familien und Kinder teilnehmen könnten.

Laut Klubikone und Sportchef Marco Streller soll damit die Meisterfeier wieder an Emotionen hinzugewinnen. Die Fans werden sich aber wohl bereits direkt zum Titelgewinn die gewohnte 'spontane Meisterfeier' nicht nehmen lassen.

Basel hat es heute also selbst in der Hand, ihrem scheidenden Trainer noch einen Titel zu bescheren. Urs Fischer erwartet zwar einen "brutal aggressiven Gegner", der noch um die internationalen Plätze spielt, sieht in der Motivation seiner erfolgsverwöhnten Mannschaft jedoch kein Problem: "Die spielen ja auch um ihre Zukunft, die wollen sich ja anbieten. Da geht keiner auf den Platz und will nicht laufen und will nicht in die Zweikämpfe gehen."

Für ihn ist klar, dass die Meisterschaft am Freitagabend entschieden werden soll: "Wir wollen die Sache sauber durchziehen, von Anfang bis zum Schluss!"

©Getty Images

So feierte Basel 2014 die Meisterschaft

Letzte Aktualisierung: 28.04.17 11.05MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

https://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=2462987.html#basel+achten+streich