Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Das große Zappeln: 4 Fakten zum Abstiegskampf

Veröffentlicht: Freitag, 7. April 2017, 13.11MEZ
Der Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga ist spannend wie selten zuvor. Wir machen - basierend auf vier Fakten der letzten Jahre - den Abstiegscheck.
von Alex Markow
Das große Zappeln: 4 Fakten zum Abstiegskampf
Der Abstiegskampf in der Bundesliga ist spannend wie kaum zuvor ©Getty Images

UEFA.com Features

„Zeit zu handeln“: Erste UEFA-Strategie für den Frauenfußball
  • „Zeit zu handeln“: Erste UEFA-Strategie für den Frauenfußball
  • UEFA-Mitteilung zum Treffen mit den Nationalverbänden
  • Innovative Lösungen zur Verbesserung des Fanerlebnisses bei der UEFA EURO 2024
  • Futsal auf dem Weg in ein neues Zeitalter
  • Europa League Team der Woche
  • Europa League: Das Team der Woche
  • Europa League: Team der Woche
  • Wer steht im Europa League Team der Woche?
  • Wer steht im Europa League Team der Woche?
  • Zidane kehrt zurück: Die #UCL-Supertrainer
1 von 10
Veröffentlicht: Freitag, 7. April 2017, 13.11MEZ

Das große Zappeln: 4 Fakten zum Abstiegskampf

Der Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga ist spannend wie selten zuvor. Wir machen - basierend auf vier Fakten der letzten Jahre - den Abstiegscheck.

Fakt 1: Platz 17 wird eine Überraschung

Die letzten fünf Jahre haben gezeigt, dass vor allem Platz 17 für Überraschungen sorgen kann. Seit der Saison 2011/12 landete immer eine Mannschaft auf dem 17. Tabellenplatz, die am 27. Spieltag noch nichts mit den Abstiegsrängen zu tun hatte. Am schlimmsten traf es dabei den VfB Stuttgart in der letzten Saison. Standen die Schwaben nach dem 27. Spieltag noch auf Platz elf, holten sie in den letzten sieben Spielen nur einen einzigen Punkt. Die Folge: Platz 17, direkter Abstieg.

Fakt 2: Vorsicht für den 14.

Sollte die Bundesliga an Traditionen festhalten, dürften auch dem HSV die Schweißperlen von der Stirn laufen. Denn in den letzten fünf Jahren rutschte drei Mal der Tabellenvierzehnte des 27. Spieltags auf Abstiegsplatz 17. Dass Hamburg Stürmen standhalten kann, bewiesen sie schon mehrfach: In den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 konnten sie sich über die Relegation retten. Trainer Markus Gisdol hat zudem auch Erfahrung im Abstiegskampf – 2012/13 gewann er mit der TSG Hoffenheim die Relegation gegen Kaiserslautern.

Fakt 3: Ein Top-Torschütze allein reicht nicht

Während die Top-Teams meistens mehrere Spieler unter den besten 15 Torschützen der Liga haben, sticht bei Absteigern meist nur einer heraus – und dieser eine reicht nicht aus, um eine schwache Abwehr zu kompensieren. Daniel Didavi machte 13 Buden für den VfB, Josip Drmić traf 17 Mal für Nürnberg und Lukas Podolski erzielte sogar 18 Tore für den 1. FC Köln. Alle waren die besten Torschützen ihrer Mannschaft – und alle stiegen ab.

©Getty Images

Darmstadt 98 ist momentan Tabellenletzter

Fakt 4: Der Letzte wird der Letzte bleiben

Für Darmstadt wird es am schwierigsten werden. Einzig der VfB Stuttgart konnte 2014/15 als Tabellenletzter in die Erfolgsspur zurückfinden. In den letzten sieben Spielen ergatterten sich die Schwaben, ein Jahr vor dem Abstieg, noch starke 13 Punkte und wurden letztendlich 14. Darmstadt liegt jedoch jetzt schon mit zehn Punkten zurück und steht vor einer Mammutaufgabe. Am Sonntag können sie gegen Ingolstadt den ersten Schritt machen – darauf wird ebenso der FC Augsburg hoffen.

Schon bald wird sich zeigen, welcher Abstiegskandidat den längsten Atem hat. Ab jetzt heißt es kämpfen, beißen, laufen und treten was das Zeug hält.

Der Tabellenkeller nach dem 27. Spieltag:

  • 13. VfL Wolfsburg 30 Punkte 26:38 Tore
  • 14. Hamburger SV 30 Punkte 26:50 Tore
  • 15. 1. FSV Mainz 05 29 Punkte 36:46 Tore
  • 16. FC Augsburg 29 Punkte 26:43 Tore
  • 17. FC Ingolstadt 04 25 Punkte 28:45 Tore
  • 18. SV Darmstadt 98 15 Punkte 17:53 Tore

Letzte Aktualisierung: 07.04.17 12.50MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

https://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=2455910.html#das+große+zappeln+fakten+abstiegskampf