Europas Wunderkinder: Tom Davies

Er sieht aus wie ein frischgebackener Student, aber der englische Mittelfeldspieler Tom Davies hat bei Everton gezeigt, dass man ihn nicht unterschätzen sollte.

So bejubelte Tom Davies sein Tor gegen Manchester City
So bejubelte Tom Davies sein Tor gegen Manchester City ©Getty Images

Im letzten Sommer besuchte er die UEFA EURO 2016 als Fußballfan, in diesen Tagen ist er in der Premier League nach seinem Traumtor gegen  ManCity in aller Munde.

Name: Tom Davies
Klub: Everton
Debüt: 16. April 2016 gegen Southampton
Position: Mittelfeld
Nationalität: Engländer
Geboren: 30. Juni 1998
Bevorzugter Fuß: rechts
Größe: 1.80 Meter

Die anderen sagen ...
"Es gibt viele junge Spieler, die großartig trainieren, aber im Spiel dann Nerven zeigen. Aber bei Tom ist es genau andersherum. Er wird viel stärker, wenn er den Platz betritt und das zeichnet ja große Spieler aus. Er ist ein netter Kerl, ein großartiger Fußballer und er ist Everton – er ist einer von denen, die die Fans lieben werden."
Leighton Baines, Abwehrspieler von Everton

Davies lässt dem City-Keeper keine Chance
Davies lässt dem City-Keeper keine Chance©Getty Images

Seine Geschichte ...
Mit elf Jahren kam Davies von Tranmere in die Jugendakademie der Blues. Ursprünglich sollte er in der Defensive eingesetzt werden, doch schnell entwickelte er sich zu einem zentralen Mittelfeldspieler. In der englischen U16, U17 und jetzt in der U19 trägt er die Kapitänsbinde.

Sein Debüt in der Premier League feierte er im letzten April kurz vor Schluss gegen Southampton, schon einen Monat später durfte er gegen Norwich 90 Minuten ran und wurde prompt zum Man of the Match gewählt. Gegen City gelang ihm jetzt sein erstes Tor.

Spielstil ...
Mit seinen halb abgerollten Stutzen und seinen langen blonden Haaren strahlt Davies großes Selbstvertrauen aus und bestätigt das auch durch seine Leistungen auf dem Platz. Er schien von der ersten Minute an im Mittelfeld von Everton wie zuhause und forderte jeden Ball. Er ist dynamisch und ballgewandt, hat ein gutes Auge für den Nebenspieler und kann auch selbst vollstrecken.

Erinnert an ...
Mit seinem Fleiß, seinem Talent und seiner Begeisterungsfähigkeit erinnert er die älteren Fans unter uns an den Weltmeister von 1966, Alan Ball oder an Peter Reid, der in den 80er Jahren zu den stärksten Engländern gehörte.  

Erstes Ausrufezeichen ...
Sein erstes Tor in der Premier League gegen ManCity werden die eingefleischten Evertonians sicher nicht so schnell vergessen: Nach einem Lauf über das halbe Feld spielte er einen perfekten Doppelpass mit Ross Barkley, setzte sich gekonnt gegen Gaël Clichy und Yaya Touré durch und lupfte das Leder eiskalt über Claudio Bravo ins Netz.

Gute Aussichten ...
Evertons U23 führt die Liga an, doch Trainer Ronald Koeman dürfte seinen Nachwuchskicker kaum noch aus der Profimannschaft lassen, schon bald könnte Davies ein Schlüsselspieler im Mittelfeld der Blues sein.

Evertons Trainer Ronald Koeman
Evertons Trainer Ronald Koeman©Getty Images

Er sagt ...
"So bin ich. So habe ich schon immer gespielt. Ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll, aber das ist halt die Spielweise, mit der ich mich wohlfühle. Und wenn ich mich gut fühle, läuft es meist auch wie am Schnürchen."

Oben