Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Grindel einstimmig gewählt

Veröffentlicht: Montag, 7. November 2016, 9.45MEZ
Reinhard Grindel ist beim 42. Ordentlichen DFB-Bundestag einstimmig als Präsident wiedergewählt worden und erklärte anschließend, sein Ziel sei es, die Rahmenbedingungen für die Basis weiter zu verbessern.
Grindel einstimmig gewählt
DFB-Präsident Reinhard Grindel ©Getty Images

UEFA.com Features

Tickets für die Endphase der Nations League 2019 - Verkaufsprozess
  • Tickets für die Endphase der Nations League 2019 - Verkaufsprozess
  • 43. Ordentlicher UEFA-Kongress in Rom
  • #EqualGame – Der Fußball steht allen offen
  • Beharrlichkeit macht sich für Eunate Arraiza bezahlt
  • Ehemalige Spieler liefern der UEFA Input
  • Bericht zeigt Errungenschaften der Stiftung
  • UEFA/FIFA-Programm für weibliche Führungskräfte
  • Visa und UEFA unterzeichnen wegweisenden siebenjährigen Vertrag für den Frauenfußball
  • UEFA-Exekutivkomitee genehmigt neuen Klubwettbewerb
  • Internationales Sendezentrum für die UEFA EURO 2020 in den Niederlanden
1 von 10
Veröffentlicht: Montag, 7. November 2016, 9.45MEZ

Grindel einstimmig gewählt

Reinhard Grindel ist beim 42. Ordentlichen DFB-Bundestag einstimmig als Präsident wiedergewählt worden und erklärte anschließend, sein Ziel sei es, die Rahmenbedingungen für die Basis weiter zu verbessern.

Reinhard Grindel ist beim 42. Ordentlichen DFB-Bundestag einstimmig als Präsident wiedergewählt worden. Nach seiner ursprünglichen Wahl auf dem Außerordentlichen Bundestag im April wurde er als zwölfter Präsident des Deutschen Fußball-Bundes bestätigt.

"Ich sehe in dem klaren Votum der Delegierten eine Bestätigung des von uns eingeschlagenen Weges", so Grindel. "Diesen Weg werden wir vereint als Amateur- und Profifußball entschlossen fortsetzen. Mir geht es in den kommenden Jahren vor allem darum, die Rahmenbedingungen für die Basis weiter zu verbessern und die Umsetzung des Masterplans Amateurfußball zu forcieren."

In seiner Grundsatzrede hatte der DFB-Präsident die Balance zwischen Bundesliga- und Amateurklubs gelobt: "Das macht die Einheit des Fußballs in Deutschland aus: dass die Bundesligisten es wertschätzen, was von den Amateurverbänden an der Basis geleistet wird und dass die Vereine ihrerseits genau wissen, dass natürlich auch viele Kinder und Jugendliche in die Vereine vor Ort gehen, weil sie ihren Idolen in der Bundesliga und der Nationalmannschaft nacheifern wollen."

Grindel berichtete außerdem über die Errungenschaften im Rahmen des gesellschaftlichen Engagements. "Nirgendwo in unserem Land funktioniert die Integration von Flüchtlingen so gut wie im Sport. Fast 3000 Vereine haben sich allein an der Aktion '1:0 für ein Willkommen' der DFB-Stiftung Egidius Braun beteiligt." Der DFB-Präsident will sich dafür einsetzen, dass die ehrenamtliche Hilfe an der Basis auch in Zukunft anwächst.

Gegen Ende seiner Rede sprach der DFB-Präsident über den Bau der neuen DFB-Zentrale in Frankfurt, mit dem die "gesamte Organisationsstruktur" des Verbands modernisiert werden soll.

Letzte Aktualisierung: 07.11.16 10.42MEZ

https://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=2420852.html#grindel+einstimmig+gewahlt