Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Mircea Lucescu übernimmt Zenit

Veröffentlicht: Dienstag, 24. Mai 2016, 16.54MEZ
Mircea Lucescu, der erst vor wenigen Tagen seine 12-jährige Amtszeit bei Shakhtar Donetsk beendet hatte, beerbt jetzt André Villas-Boas als neuer Trainer von Zenit.
Mircea Lucescu übernimmt Zenit
Mircea Lucescu kehrt mit Zenit in die UEFA Europa League zurück ©AFP/Getty Images

UEFA.com Features

UEFA-ASSIST-Akademie für Generalsekretäre in Afrika
  • UEFA-ASSIST-Akademie für Generalsekretäre in Afrika
  • Verbände stolz auf neue Trikots
  • Förderung des Breitenfußballs – UEFA Direct 181 ist erschienen
  • Stellungnahme der UEFA zum finanziellen Fairplay
  • Aleksander Čeferin einziger Kandidat für UEFA-Präsidentschaft
  • Alipay unterzeichnet langfristige Vereinbarung als Sponsor des UEFA-Nationalmannschaftsfußballs
  • Schiedsrichter bereiten sich in Madrid auf den VAR vor
  • „Alles ist möglich, wenn man es versucht...“
  • Elf Verbände an der Ausrichtung der Klubwettbewerbsendspiele 2021 interessiert
  • UEFA GROW: Auszeichnung herausragender Projekte der Nationalverbände
1 von 10
Veröffentlicht: Dienstag, 24. Mai 2016, 16.54MEZ

Mircea Lucescu übernimmt Zenit

Mircea Lucescu, der erst vor wenigen Tagen seine 12-jährige Amtszeit bei Shakhtar Donetsk beendet hatte, beerbt jetzt André Villas-Boas als neuer Trainer von Zenit.

Mircea Lucescu ist als neuer Trainer der russischen Mannschaft Zenit bekannt gegeben worden und beerbt somit André Villas-Boas.

Der Klub aus St. Petersburg hat sich mit dem 70-jährigen Rumänen auf einen Zweijahresvertrag verständigt, mit der Option auf ein weiteres Jahr. Lucescu hatte erst am Samstag seine 12-jährige Amtszeit bei Shakhtar Donetsk beendet.

"Es ist eine große Ehre für mich, Trainer von Zenit zu werden", sagte Lucescu. "Wir haben viel über den Klub gesprochen, als ich noch bei Shakhtar war. Ich kenne das Potenzial des Teams, seine Fans, den Spielstil von Zenit und ihre europäischen Ziele. Sankt Petersburg ist eine der schönsten Städte der Welt. Ich hoffe, wir werden die Ziele erreichen, die wir anstreben, und so erfolgreich sein, wie es sich unsere Fans erhoffen. Ich bin enthusiastisch und freue mich darauf, endlich zum Wesentlichen zu kommen."

Zenit beendete die abgelaufene Saison in Russland auf Platz drei, gewann jedoch den russischen Pokal und wird deshalb in der kommenden Saison in der Gruppenphase der UEFA Europa League auflaufen – in einem Wettbewerb, den Lucescu 2009 mit Shakhtar gewinnen konnte, als er noch UEFA-Pokal hieß.

Shakhtars UEFA-Pokal-Triumph 2009

Villas-Boas war seit März 2014 Trainer von Zenit, aber kündigte bereits im Herbst an, dass er den Klub am Ende der Saison verlassen wird.

Lucescu, der frühere Flügelflitzer von Dinamo București und der Nationalmannschaft, trainierte Teams in Rumänien, Italien, der Türkei und der Ukraine, wo er mit Shakhtar mehr als 20 Trophäen einheimste. Er gab seinen Abschied nach dem ukrainischen Pokalsieg, einem 2:0-Erfolg gegen Zorya Luhansk, bekannt.

Lucescu gewann Meisterschaften in Rumänien, der Türkei sowie der Ukraine und wird jetzt darauf aus sein, als einer von nur wenigen Trainern die Meisterschaft in vier UEFA-Mitgliedsländern zu gewinnen.

Letzte Aktualisierung: 25.05.16 1.02MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

https://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=2367827.html#mircea+lucescu+ubernimmt+zenit