Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Traustason ist Hütteldorfer

Nun ist es fix - der SK Rapid sichert sich die Dienste von Arnor Ingvi Traustason. Der 23-Jährige, der auch im EURO-Kader Islands steht, unterschrieb bis 2020.

Arnor Ingvi Traustason im blauen Dress der isländischen U21
Arnor Ingvi Traustason im blauen Dress der isländischen U21 ©Getty Images

Islands Teamspieler Arnor Ingvi Traustason ist ab der kommenden Spielzeit Rapidler. Der Flügelspieler, der vielseitig im Mittelfeld eingesetzt werden kann, war seit mehreren Monaten Wunschspieler von Grün-Weiß und Sportdirektor Andreas Müller. Jetzt ist die Tinte unter dem Vertrag bis 2020 trocken. Traustasons sportmedizinischer Test ist jedoch noch ausständig.

"Ich freue mich auf Rapid. Ich weiß um die große Geschichte von Rapid und wollte unbedingt ein Teil davon sein. Ich will Titel und Pokale gewinnen, das ist, wie ich gehört habe, auch der Anspruch von Rapid und seinen Fans", wird Traustason in einer Aussendung zitiert. 

Der 23-Jährige wechselte nach Engagements bei Keflavik (Island) und Sandnes Ulf (Norwegen) im Jänner 2014 zu IFK Norrköping (Schweden), wo er letzte Saison die Meisterschaft und den Supercup gewann.

Nachdem sich die Verhandlungen mit Traustasons Klub Norköpping in die Länge zogen, konnte Rapid die Ablöse des sechsfachen Teamspielers Islands, der auch dem EURO-2016-Aufgebot angehört, endlich fixieren. Über die Höhe wurde Stillschweigen vereinbart, jedoch dürfte es ein Rekordtransfer für die Wiener werden.

Nach der Verpflichtung von Arnor Ingvi Traustason hat Rapid bereits drei Spieler, die den Verein am Ende der Saison verlassen werden. Thanos Petsos (Werder Bremen), Deni Alar (Sturm Graz) und Michael Schimpelsberger wurden im letzten Heimspiel gegen Altach bereits von Fans und Verein verabschiedet.

Oben