Europas Wunderkinder: Diogo Jota

Paços Ferreiras Mittelfeldspieler Diogo Jota ist erst 19 Jahre alt und spielt eine spektakuläre Saison – im Sommer könnte der Wechsel zu Atlético Madrid bevorstehen.

Diogo Jota (rechts) in Aktion gegen Porto
Diogo Jota (rechts) in Aktion gegen Porto ©Getty Images

Name: Diogo Jota
Klub: Paços Ferreira
Debüt: 19. Oktober 2014 gegen Atlético de Reguengos (Portugiesischer Pokal)
Position: Stürmer/Flügelspieler
Nationalität: Portugiesisch
Geburtsdatum: 4. Dezember 1996
Bevorzugter Fuß: rechts
Größe: 178 cm

Andere sagen …
"Manchmal denke ich mir, dass ich sein Talent genießen muss, solange ich kann. Einen Spieler wie ihn sieht man nicht jeden Tag und ich glaube, dass er schnell nach ganz oben kommt. Er verpasst keine Trainingseinheit und ist viel reifer, als in seinem Alter zu erwarten ist."
Jorge Simão, Trainer von Paços Ferreira

"Er ist ein ehrgeiziger Spieler und will immer das Beste aus sich herausholen. Er versteht das Spiel und hat eine großartige Einstellung. Im Angriff ist er aggressiv und hat keine Angst davor, mit dem Ball zu laufen. Er kreiert Räume und ist immer auf der Suche nach dem Treffer."
Vasco Seabra, Jotas ehemaliger Trainer in der U19 von Paços Ferreira

Seine Geschichte ...
Diogo Jota kam mit 16 in die Jugend von Paços Ferreira und spielte schon bald für die erste Mannschaft. Sein Debüt im portugiesischen Pokal markierte er mit einem Tor; seinen ersten Ligatreffer machte er am vorletzten Spieltag der letzten Saison. Dabei traf er sogar zwei Mal und wurde der jüngste Spieler seit Cristiano Ronaldo 2002, dem das in der ersten Liga Portugals gelang. Diese Saison schoss er in allen Wettbewerben 14 Tore und sicherte sich so das Interesse einiger Topklubs.

Spielstil ...
Er kann auf dem Flügel oder als zweiter Stürmer im Zentrum spielen, ist kreativ, schnell, kann mit beiden Füßen spielen, kann dribbeln und hat eine tolle Übersicht. Er geht intelligent mit dem Ball um und findet die Räume.

Simão Sabrosa mit Portugal
Simão Sabrosa mit Portugal©Getty Images

Erinnert an ...
Nach seinem Tor gegen Porto letzten Monat wurde Jota erst der zweite Spieler, der 19 oder jünger war und zehn oder mehr Tore in einer Ligasaison erzielen konnte. Simão Sabrosa war der erste in den späten 90er Jahren, Diogo Jotas Ballgefühl und Tempo erinnern an den ehemaligen Flügelflitzer von Portugal, Barcelona und Barcelona.

Erstes Ausrufezeichen ...
Diogo Jota schlägt seit der letzten Saison Wellen, nach seinem wunderbaren Treffer gegen Benfica im Februar steigerte sich der Hype nur noch. Der Präsident von Paços Ferreira gab wenige Tage später bekannt, dass ein Deal mit Atlético Madrid besteht.

Der zukünftige Trainer?
Der zukünftige Trainer?©Getty Images

Gute Aussichten ...
Aufgrund seiner großartigen Form in dieser Saison ist Diogo Jota ein Kandidat für die Olympiamannschaft. Eine gute Performance in Brasilien könnte seinen Wechsel zu Atlético erleichtern, sollte der Transfer bestätigt werden.

Er sagt ...
"Diese Saison läuft wesentlich besser, als ich erwartet habe. Am Saisonbeginn hätte ich nicht gedacht, dass ich mehr Minuten als jeder andere für mein Team spielen werde oder dass ich so eine Auszeichnung [Jungspieler des Monats März] bekommen würde. Auf dem Papier hab ich auf dem Flügel gespielt, aber ich bewege mich viel von meiner Position weg. Ich gehe gerne in die Mitte und helfe beim Spielaufbau. Vielleicht bin ich ein besonderer Flügelspieler."

Oben