Das Traumfinale ist perfekt

Am 21. Juni kommt es in Berlin im DFB-Pokal zum Traumfinale zwischen Borussia Dortmund und Bayern München. Der BVB setzte sich überraschend mühelos mit 3:0 bei der Berliner Hertha durch.

Borussia Dortmund hatte das Spiel jederzeit im Griff
Borussia Dortmund hatte das Spiel jederzeit im Griff ©Getty Images
    • 24 Stunden nach dem FC Bayern hat auch Borussia Dortmund sein Ticket für das DFB-Pokal-Finale am 21. Mai in Berlin gebucht.
    • Beim überraschend mühelosen 3:0-Sieg bei der harmlosen Hertha treffen Gonzalo Castro, Marco Reus und Henrikh Mkhitaryan für den Finalisten von 2015.
    • Für den BVB ist es der dritte Finaleinzug in Folge, die zwei letzten Endspiele wurden allerdings gegen Bayern und Wolfsburg verloren.
    • Die Gastgeber enttäuschten mit Ausnahme ihres famosen Torhüters Rune Jarstein in allen Belangen.

  • Pal Dardai: "Meine Mannschaft hat am Limit gespielt. Am Schluss muss man sagen, dass Dortmund zu schnell für uns war. Man hat gespürt, dass noch etwas fehlte."
  • Thomas Tuchel: "Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung und der Art und Weise. Dickes, dickes Kompliment an die Mannschaft. Wir haben es verdient gewonnen."

Oben