Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Europas Wunderkinder: Vincent Thill

Veröffentlicht: Samstag, 9. April 2016, 13.00MEZ
Der 16-jährige Vincent Thill ist der jüngste Spieler, der je in der luxemburgischen Nationalmannschaft gespielt hat. Obwohl er noch auf sein Debüt für Metz wartet, ist er bereits jetzt heiß begehrt.
von Matthieu Pécot
aus Luxemburg
Europas Wunderkinder: Vincent Thill
Vincent Thill bei seimem Debüt für die Nationalmannschaft Luxemburgs ©Julien Garroy

UEFA.com Features

Amateurspieler laufen zu Höchstform auf
  • Amateurspieler laufen zu Höchstform auf
  • Im steten Wandel
  • Raúl: „Respekt gehört zu meinem Leben“
  • „Nicht die Demenz macht mich aus...“
  • Tipps für Trainer, die mit Kindern arbeiten
  • Ein Gigant des Fußballs
  • UEFA trauert um Ehrenpräsident Lennart Johansson
  • Bericht über Fußball und soziale Verantwortung – nachhaltige Geschäftspraktiken des Fußballs
  • UEFA Nations League: Team der Endrunde
  • Europa League Team der Woche
1 von 10
Veröffentlicht: Samstag, 9. April 2016, 13.00MEZ

Europas Wunderkinder: Vincent Thill

Der 16-jährige Vincent Thill ist der jüngste Spieler, der je in der luxemburgischen Nationalmannschaft gespielt hat. Obwohl er noch auf sein Debüt für Metz wartet, ist er bereits jetzt heiß begehrt.

Der 16-jährige Vincent Thill hat vor kurzem sein Debüt in der luxemburgischen A-Nationalmannschaft gefeiert und könnte in Metz in die Fußstapfen von Miralem Pjanić treten. Auch wenn er für das dortige Profi-Team noch kein Spiel bestritten hat, ist er bereits jetzt über die Grenzen des Großherzogtums hinaus heiß begehrt.

Name: Vincent Thill
Verein: Metz
Nationalelf-Debüt: 25. März 2016 für Luxemburg gegen Bosnien und Herzegowina
Position: offensives Mittelfeld
Nationalität: Luxemburger
Geboren am: 4. Februar 2000
Bevorzugter Fuß: links
Größe: 1,68 Meter

Andere sagen ...
"Im Moment befindet er sich nicht auf dem gleichen Planeten wie unsere anderen jungen Spieler. Es ist ein Vergnügen, ihn spielen zu sehen. Seine Stärke ist, dass er selten einen Zweikampf verliert. Man kann ihn nur durch Fouls stoppen."
Luc Holtz, Trainer von Luxemburg

"Meine Freunde in Metz haben mir von Thill berichtet. Ich habe über ihn viel Gutes gehört. Nun muss er wissen, dass es auf ihn ankommt. Er muss nur die richtige Mentalität und die richtige Einstellung haben. Aber Metz passt zu ihm. Es ist der perfekte Ort für das Debüt im Profigeschäft. Ich kenne seine Familie. Sein Vater hat gegen meinen Vater gespielt!"
Miralem Pjanić, ehemaliger Spieler von Metz und der luxemburgischen Junioren-Auswahl

"In zehn Jahren soll ganz Europa wissen, wer Vincent Thill ist. Wir wollen aus ihm kein großartiges Talent machen, sondern einen großartigen Spieler, Punkt. Seine Bescheidenheit und sein Umfeld sorgen für seine Ausgeglichenheit. Diesen Jungen zu trainieren, macht viel Spaß."
Olivier Muet, Trainer der Jugendakademie in Metz

Hintergrund ...
Er wurde in Luxemburg geboren und spielte zunächst für Fola Esch. Anschließend ging es zu Progrès Niederkorn, Rodange und Pétange, ehe mit schon elf Jahren über die Grenze nach Frankreich zum FC Metz wechselte. Im Februar 2015 unterschrieb er beim derzeitigen Zweitligisten einen Fünfjahresvertrag.

©UEFA.com

Der älteste Thill: Sébastien

ThillsEltern Serge und Nathalie haben beide auch schon für Luxemburg gespielt. Sein älterer Bruder Sébastien, 22, spielt ebenfalls in der Nationalmannschaft. Olivier, auch erst 19 Jahre alt und der einzige Rechtsfüßer der Geschwister, spielt für die U21 des Landes. Schließlich ist da noch Marek, der für seine sechs Jahre auch schon eine recht stattliche linke Klebe hat ...

Spielstil ...
Thill ist eher ein zweiter Stürmer als ein Spielmacher, kann aber überall in der Offensive agieren. tack. Zu seinen größten Stärken gehören die Freistöße. Im Oktober erzielte er beide Tore für Luxemburg in der Qualifikation zur UEFA-U17-Europameisterschaft. Beide Treffer waren Freistöße: gegen Serbien aus 25 Metern und gegen Österreich aus 30 Metern.

Seine Trainer legen Wert darauf, dass er die Gegenspieler zwar wie Slalomstangen umkurven kann, er aber immer mannschaftsdienlich spielt.

Erinnert an ...
Thill vergleicht sich zwar nicht mit Lionel Messi. Aber gesteht, dass der Argentinier sein Vorbild ist. Die Ähnlichkeiten sind auffällig: kleine Statur, Vorliebe für Dribblings, Ballkontrolle, linker Fuß. Natürlich haben viele in Metz ihn auch schon mit Pjanić verglichen, der jetzt für die Roma spielt. "Was das Talent und die Ballbehandlung angeht, gibt es Ähnlichkeiten", bestätigt Muet.

Durchbruch ...
Am 25. März 2016 kam Vincent Thill im Freundschaftsspiel zwischen Luxemburg und Bosnien und Herzegowina in der 69. Minute für Kapitän Mario Mutsch zu seinem ersten Länderspiel und ist seitdem der jüngste Nationalspieler seines Landes: mit 16 Jahren und 50 Tagen. Zwei Minuten zuvor wurde Pjanić für Bosnien eingewechselt. Der hatte sich 2008 dafür entschieden, für sein Geburtsland aufzulaufen und nicht für Luxemburg, das Land, wo er aufgewachsen ist.

Gute Aussichten ...
Thill spielt in Metz für die U19 und wartet noch auf sein Profi-Debüt in der zweiten französischen Liga. Das dürfte er in der kommenden Saison geben. Es sei denn, die vielen angeblichen Interessenten, zu denen auch Bayern München gehören soll, haben ihn bis dahin nicht schon aus Metz weggelockt.

Er sagt ...
"Die Nationalmannschaft hat 2016 für mich den höchsten Stellenwert. Das ist am spannendsten für mich. Ich habe noch nie zusammen mit meinem Bruder Sébastien gespielt. Das wird großartig. In Metz mit 17 einhalb Jahren Profi zu werden, wäre auch schön."

Letzte Aktualisierung: 14.04.16 15.17MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

https://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=2350437.html#europas+wunderkinder+vincent+thill