1:1 hilft Salzburg ungemein

Im Spitzenspiel der österreichischen Bundesliga trennten sich der SK Rapid und der FC Salzburg mit einem 1:1. Der Tabellen-Vorsprung bleibt somit bestehen.

Der FC Salzburg bleibt obenauf
Der FC Salzburg bleibt obenauf ©GEPA
  • Der SK Rapid Wien und der FC Salzburg trennten sich im Spitzenspiel der 29. Bundesliga-Runde mit einem 1:1-Unentschieden
  • Die Grün-Weißen präsentierten sich vor 25.000 Besuchern nach den schlechten Leistungen vor der Länderspielpause um Welten bissiger.
  • Großes Pech hatten sie, als ein Schuss von Steffen Hofmann von der rechten Stange an die linke Stange prallte.
  • Auch ein Kopfball von Louis Schaub wurde vom Aluminium gestoppt.
  • Direkt nach Wiederanpfiff war es aber schließlich so weit. Durch einen schönen Doppelpass mit Florian Kainz kam Louis Schaub in den Strafraum und bezwang Alexander mit einem Schuss ins kurze Eck.
  • Erst danach wurde der Meister aktiver - und auch gefährlicher. Jonatan Soriano zielte aufs Kreuzeck, Richard Strebinger konnte aber mit einer starken Parade den Vorsprung retten.
  • In der 75. Minute war der Torhüter aber machtlos. Andreas Ulmer zirkelte einen Freistoß weit herein, Duje Ćaleta-Car stieg höher als seine Bewacher und köpfelte wuchtig in die Maschen.
  • Das Remis bringt Salzburg weit mehr als Rapid, denn der Vier-Punkte-Vorsprung bleibt bestehen. Sieben Runden sind noch zu spielen.
Oben