Europas Wunderkinder: Kylian Mbappé

UEFA.com setzt seine wöchentliche Serie über Europas Wunderkinder fort, diesmal befassen wir uns mit Kylian Mbappé vom AS Monaco.

Kylian Mbappé hat in dieser Saison in der Profimannschaft von Monaco auf sich aufmerksam gemacht
Kylian Mbappé hat in dieser Saison in der Profimannschaft von Monaco auf sich aufmerksam gemacht ©Getty Images

Name: Kylian Mbappé
Klub: AS Monaco
Debüt: 2. Dezember 2015 gegen Caen (Ligue 1)
Position: Stürmer
Nationalität: Franzose
Geboren: 20. Dezember 1998
Bevorzugter Fuß: rechts
Größe: 178 cm

Andere sagen …
"Kylian hat großes Potenzial. Er muss aber noch viel arbeiten, um ein Spitzenspieler zu werden."
Leonardo Jardim, Trainer AS Monaco

"Er ist mehr als nur besessen vom Fußball, er ist verrückt. Er beschäftigt mich Tag und Nacht. Er schaut sich alles an. Er kann vier oder fünf Spiele am Stück schauen."
Wilfried Mbappé, Kylians Vater

Seine Geschichte ...
Mbappé kommt aus einer sportbegeisterten Familie. Sein Vater war auch gleichzeitig sein erster Trainer. Sein Bruder Bondy spielte für Rennes und seine Mutter war eine hervorragende Handballspielerin. Kylian folgte seinem Bruder in die Jugendakademie von Clairefontaine nach Paris, bevor er 2013 nach Monaco wechselte. Einen Profivertrag hat er dort aber noch nicht erhalten.

Spielstil ...
Sein früherer Jugendcoach in Clairefontaine, Jean-Claude Lafargue, beschreibt ihn wie folgt: "Er ist ein dribbelstarker Außenstürmer, der im gegnerischen Sechzehner für Gefahr sorgen kann. Er ist explosiv und außerdem mit beiden Füßen sehr passstark. Er kann Pässe erahnen und erlaufen, die andere nicht sehen." Er ist zwar physisch nicht der stärkste Stürmer, doch sein niedriger Körperschwerpunkt macht ihn mit dem Ball am Fuß extrem gefährlich.

Thierry Henrys Europapokaltore
Thierry Henrys Europapokaltore

Erinnert an ...
Mbappé ähnelt Thierry Henry sehr stark, der auch der monegassischen Talentschmiede entstammt. Mbappé feierte mit 16 Jahren und 347 Tagen sein Debüt für Monaco. Damit knackte er den Rekord von Henry, der bei seinem ersten Einsatz 17 Jahre und 14 Tage alt war.

Erstes Ausrufezeichen ...
Nur eine Woche nach seinem ersten Pflichtspiel gegen Caen wurde Mbappé in der zweiten Halbzeit in der Gruppenphase der UEFA Europa League gegen Tottenham eingewechselt. Bei der 1:4-Niederlage gegen die Engländer bereitete der 16-Jährige das einzige Tor seines Teams vor. Als Belohnung für seine starke Vorstellung durfte er in nationalen Wettbewerben in der Folge mehrmals von Beginn an auflaufen.

Real Madrids Trainer Zinédine Zidane
Real Madrids Trainer Zinédine Zidane©Getty Images

Gute Aussichten ...
Angeblich soll Real Madrid bereits 2012 an einer Verpflichtung Mbappés interessiert gewesen sein. Zinédine Zidane lud ihn persönlich zum Training bei Real ein. Monaco hatte aber das beste Paket zu bieten und nahm den Youngster unter Vertrag. Es wird erwartet, dass Mbappé mindestens noch ein Jahr in Monaco bleibt, ehe er zu einem europäischen Topklub wechseln könnte.

Er sagt ...
"Ich bin ein guter Dribbler, aber ich denke, dass ich mein Spiel noch weiterentwickeln kann. Meine größte Qualität ist meine Geschwindigkeit. Meine Schwäche ist die Defensive und außerdem muss ich noch konstanter werden – auch wenn ich mich seit dem Beginn der Saison schon ein bisschen verbessern konnte."

Kylian Mbappé beim Handshake nach seinem ersten Spiel in der UEFA Europa League
Kylian Mbappé beim Handshake nach seinem ersten Spiel in der UEFA Europa League©Getty Images
Oben