Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Reals Metamorphose unter Zidane

Veröffentlicht: Montag, 8. Februar 2016, 16.06MEZ
Seit etwas über einem Monat ist Zinédine Zidane nun Trainer bei Real Madrid und es hat sich einiges getan. Schritt für Schritt lässt sich seine Handschrift erkennen.
von Roberto Hernández
aus Madrid
Reals Metamorphose unter Zidane
Zinédine Zidane ist als Real-Trainer noch ungeschlagen ©AFP/Getty Images

UEFA.com Features

Europas WM-Triumph – Aleksander Čeferin
  • Europas WM-Triumph – Aleksander Čeferin
  • UEFA unterstützt Förderung junger Talente
  • 60 Jahre Europameisterschaft - UEFA Direct 179 ist erschienen
  • UEFA-Präsident zu Besuch in Lettland
  • Rechtsprechende Kammer der FKKK prüft Fall von Paris Saint-Germain
  • Änderungen in den Fußballspielregeln in verschiedenen UEFA-Wettbewerben
  • Entscheidung der rechtsprechenden Kammer der FKKK im Fall AC Mailand
  • Rechtsprechende Kammer der FKKK prüft Fall von Galatasaray
  • Europas Fußball trauert um Fadil Vokrri
  • Hohe Erwartungen in Europa – UEFA Direct Nr. 178 ist erschienen
1 von 10
Veröffentlicht: Montag, 8. Februar 2016, 16.06MEZ

Reals Metamorphose unter Zidane

Seit etwas über einem Monat ist Zinédine Zidane nun Trainer bei Real Madrid und es hat sich einiges getan. Schritt für Schritt lässt sich seine Handschrift erkennen.

Real Madrid hat seit dem Amtsantritt von Zinédine Zidane vier Siege und ein Unentschieden geholt. Ein gelungener Auftakt bis hierhin und die nähere Zukunft scheint vielversprechend.

Isco meldet sich zurück
Der 23-Jährige hatte unter Rafael Benítez einen schweren Stand, doch Zidane ist von den Qualitäten des ehemaligen Málaga-Akteurs überzeugt. In der noch jungen Amtszeit von Zidane bringt es Isco bisher auf 379 Minuten, in den letzten sechs Spielen unter Benítez waren es nur zwölf Minuten. Isco zahlt das Vertrauen mit Esprit und Kreativität zurück - er ist eine Belebung auf dem Platz.

©AFP/Getty Images

James Rodríguez

Bale wird kaum vermisst
Nach der Verletzung von Gareth Bale sprang James Rodríguez in die Bresche. Der Kolumbianer, der mit seiner Saison bis dato überhaupt nicht zufrieden war, versprüht Spielfreude und Torgefährlichkeit. Beim 6:0 gegen Espanyol gelang ihm sein erster Treffer seit November.

Neue Absprache im Mittelfeld
Richtig intensiv hat sich Zidane mit seinem Duo im zentralen Mittelfeld beschäftigt. Toni Kroos und Luka Modrić interpretieren ihre Rollen jetzt ganz anders als noch unter Benítez. Der deutsche Nationalspieler agiert ein wenig tiefer, während sich Modrić vermehrt an vorderster Front mit einschaltet. Zidane erinnerte sich an seine Zeit als Co-Trainer von Carlo Ancelotti, als der Kroate in genau dieser Position sein ganzes Potenzial zum Vorschein brachte. Mit Erfolg: Am Sonntag markierte Modrić den späten Siegtreffer gegen Granada.

©Getty Images

Karim Benzema traf unter Zidane bisher in jedem Spiel

Benzema in Torlaune
Ein Trainerdebüt kann sehr einfach sein, wenn man mit Karim Benzema einen bestens aufgelegten Knipser zur Verfügung hat. Der Franzose markierte in den fünf Spielen seit dem Trainerwechsel bereits sieben Tore. Insgesamt steht er jetzt bei 19 Treffern in 18 Ligaspielen.

Carvajal gehört noch nicht zum alten Eisen
Aber auch in der Defensive hat Zidane an den richtigen Stellschrauben gedreht. Dani Carvajal erhält wieder den Vorzug vor Danilo auf der Position des Rechtsverteidigers. Dort sind die Königlichen jetzt nicht mehr so anfällig, zudem kann der Ex-Leverkusener auch drei Torvorlagen vorweisen. Falls Zidane abergläubisch ist, wird er hinten rechts so schnell keine Veränderungen mehr vornehmen: Die einzige Partie, in der Carvajal nicht von Beginn an spielte, endete mit den bisher einzigem Punktverlust unter Zidane - beim 1:1 gegen Real Betis. 

©AFP/Getty Images

Zuverlässig und offensiv stark: Dani Carvajal

Letzte Aktualisierung: 27.10.17 11.04MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

https://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=2330298.html#reals+metamorphose+unter+zidane