Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Europas Wunderkinder: Amadou Diawara

Veröffentlicht: Samstag, 9. Januar 2016, 13.00MEZ
Amadou Diawara wechselte von einem Kirchenteam in Guinea innerhalb von zwei Jahren in die Serie A, aber der Start des 18-jährigen Mittelfeldspielers von Bologna könnte erst der Anfang von etwas Großem sein.
von Paolo Menicucci
aus Mailand
Europas Wunderkinder: Amadou Diawara
Amadou Diawara war die große Entdeckung in dieser Saison bei Bologna ©Getty Images

UEFA.com Features

Bericht zeigt Errungenschaften der Stiftung
  • Bericht zeigt Errungenschaften der Stiftung
  • UEFA/FIFA-Programm für weibliche Führungskräfte
  • Visa und UEFA unterzeichnen wegweisenden siebenjährigen Vertrag für den Frauenfußball
  • UEFA-Exekutivkomitee genehmigt neuen Klubwettbewerb
  • Internationales Sendezentrum für die UEFA EURO 2020 in den Niederlanden
  • UEFA erhöht Beitrag an UEFA-Stiftung für Kinder
  • Wladimir Klitschko und Snežana Samardžić-Marković in der UEFA-Stiftung für Kinder
  • „Fußball – Eine wunderbare Gemeinschaft, in der alle willkommen sind.“
  • Gewinner des UEFA-Fairplay-Wettbewerbs 2017/18
  • UEFA-Präsident besucht Bosnien-Herzegowina
1 von 10
Veröffentlicht: Samstag, 9. Januar 2016, 13.00MEZ

Europas Wunderkinder: Amadou Diawara

Amadou Diawara wechselte von einem Kirchenteam in Guinea innerhalb von zwei Jahren in die Serie A, aber der Start des 18-jährigen Mittelfeldspielers von Bologna könnte erst der Anfang von etwas Großem sein.

Amadou Diawara spielte noch vor zwei Jahren in einer Kirchenmannschaft in Guinea, doch in dieser Saison hat er die Serie A erobert, sodass etliche europäische Klubs auf ihn aufmerksam wurden.

Name: Amadou Diawara
Klub: Bologna
Debüt: 14. August 2015 gegen Pavia (Coppa Italia)
Position: Mittelfeldspieler
Nationalität: Guineisch
Geboren: 17.07.1997
Bevorzugter Fuß: beide
Größe: 1,83 Meter

Andere sagen …
"Er hat großartige Aussichten. Er ist noch sehr jung, aber wenn man so gut ist, dann ist das Alter nicht wichtig. Er spielt mit Begeisterung. Ihm mag es noch an Erfahrung mangeln, aber das ist Teil des Spiels und wird mit der Zeit kommen."
Bologna-Trainer Roberto Donadoni

"Er ist 18, aber wenn man ihn auf dem Platz sieht, dann sieht das so aus, als würde er im Garten seines Hauses spielen. Wenn er sich weiter verbessert, dann wird er ein Topspieler. Für mich ist es keine Überraschung, dass große Klubs an ihm interessiert sind."
Der ehemalige Bologna-Spieler Lamberto Zauli

©Getty Images

Amadou Diawara in Aktion gegen Frosinone

Seine Geschichte … 
Diawara spielte in einer Kirchenmannschaft in Conakry, als er mit 16 von Scout Roberto Visan entdeckt wurde. Er verbrachte eine Woche in der Akademie unter der Leitung von Bolognas Sportdirektor Pantaleo Corvino. Er glänzte und Bologna verfolgte aufmerksam seinen Werdegang beim italienischen Drittligisten San Marino, ehe er verpflichtet wurde. Sein Debüt in der Serie A bestritt er am ersten Saisonwochenende als Auswechselspieler, und allmähliche wurde er zum Schlüsselspieler im Mittelfeld.

Spielstil …
Er glänzt beim Unterbinden eines gegnerischen Angriffs genauso wie beim Verteilen der Bälle. Diawara spielt vor der Abwehrreihe, präsentiert sich dabei sicher und ruhig, sodass er sein Alter vergessen lässt. Er kann lange und kurze Pässe spielen und das Tempo des Spiels diktieren. Seine Fernschüsse sind noch verbesserungswürdig, aber dies wird die Zeit mit sich bringen.

©Getty Images

Amadou Diawara gegen Frosinone

Erinnert an …

Diawaras Stil ähnelt dem eines anderen afrikanischen Spielers, der ebenfalls Bälle gewinnt und das Spiel nach vorn aufbaut: Yaya Touré. "Er ist mein Idol", sagte er. "Ich hoffe, eines Tages wie er zu sein, weil ich eine ähnliche Rolle spiele und ich ihn als wunderbaren Spieler sehe."

Erstes Ausrufezeichen … 
Aufsteiger Bologna erwischte einen schwierigen Star in die Serie A, und so wurde Trainer Delio Rossi am 28. Oktober entlassen, nachdem es die Rossoblù in zehn Spielen auf nur sechs Punkte gebracht hatten. Unter dem neuen Trainer Donadoni begann der Höhenflug, wobei das 3:2 am 6. Dezember gegen das starke Napoli ein echtes Ausrufezeichen war. Und auch Diawara glänzte in dieser Partie, als er mit einem genauen, langen Pass auf Mattia Destro das erste Tor vorbereitete.

Gute Aussichten …
Diawaras Leistungen bei San Marino wurden von etlichen italienischen Klubs registriert, und Corvino musste schnell reagieren, um ihn an Bologna zu binden. Wenige erwarteten, dass sich der Teenager so schnell an die Serie A gewöhnen würde. Nun wird die Liste der Interessenten immer länger. Der nächste Schritt einer bemerkenswerten Reise könnte ein enorm wichtiger sein.

Er sagt …

"Alles scheint ein Traum zu sein. Es ist so schnell gegangen. Ich habe für eine Kirchenmannschaft gespielt, und jetzt bin ich hier. Ich bin erst 18 und möchte mich verbessern. Das Alter ist dennoch kein Problem. Qualität hat kein Alter, und man muss nicht darauf warten, die Fähigkeiten zu nutzen, die man hat."

Letzte Aktualisierung: 09.01.16 15.26MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

https://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=2322388.html#europas+wunderkinder+amadou+diawara