Rapid verpatzt Generalprobe

Der Wolfsberger AC raubte dem SK Rapid Wien im Sonntagsspiel der 12. Runde den letzten Nerv und gewann in der Lavanttal-Arena mit 2:1.

Zoran Barisic war mit seiner Mannschaft nicht zufrieden
Zoran Barisic war mit seiner Mannschaft nicht zufrieden ©AFP/Getty Images
  • Mit einer 1:2-Auswärtsniederlage beim Wolfsberger AC verpatzte der SK Rapid Wien die Generalprobe vor dem Europa-League-Spiel gegen Viktoria Plzeň. 
  • Bereits nach wenigen Minuten gab es den ersten Rückschlag für die Wiener. Thanos Petsos musste bei seinem Comeback gleich wieder verletzt vom Feld.
  • Aus spitzem Winkel brachte Jacobo die Kärntner in der 42. Minute in Führung.
  • Aus einem Konter erzielte Issiaka Ouédraogo das 2:0. Zuvor ließ er drei Rapidler mit einer einfachen Körpertäuschung stehen.
  • Der Rekordmeister spielte zwar bemüht, konnte aber gegen die massive Menschenmauer kein Rezept finden.
  • Erst in der Nachspielzeit gelang Louis Schaub nach einer Flanke von Florian Kainz der Anschlusstreffer. Der Ausgleich sollte sich nicht mehr ausgehen.
  • In der Bundesliga ist Rapid somit die Tabellenführung los. In der Europa League wollen sie die Grün-Weißen verteidigen. Der tschechische Meister Viktoria Plzeň kommt ins Ernst Happel Stadion.
Oben