Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Salzburg gewinnt, Rapid auch

Die Bullen setzten sich gegen Mattersburg mit 4:2 durch, Soriano traf viermal. Rapid sicherte mit einem Last-Minute-Tor die Tabellenspitze ab. Altach und Austria mühten sich zum Sieg.

Salzburgs Kapitän Jonatan Soriano traf vierfach
Salzburgs Kapitän Jonatan Soriano traf vierfach ©GEPA

• Meister Salzburg setzte sich gegen Aufsteiger Mattersburg mit 4:2 durch. Die Salzburger waren drückend überlegen und gingen durch Jonatan Soriano nach vier Minuten in Führung. Die Gäste drehten durch Tore von Patrick Farkas und Jano überraschend die Partie und es ging entgegen des Spielverlaufs mit 2:1 in die Pause
• Nach dem Seitenwechsel war es Kapitän Soriano der mit drei weiteren Toren, darunter ein Elfmeter in der Schlussphase, für klare Verhältnisse sorgte. Soriano hält nach insgesamt 110 Bundesliga-Spielen für die Salzburger bei 97 Toren

• Tabellenführer Rapid Wien tat sich in der Nachmittagspartie bei der SV Ried lange Zeit schwer. Die beste Chance der gesamten ersten Hälfte hatte Philipp Schobesberger, der nur Aluminium traf
• In der zweiten Hälfte dominierte Rapid, ehe Ried im Finish noch einmal aufkam. Das für die Wiener erlösende Tor fiel erst in der Nachspielzeit. Neuzugang Matej Jelić erzielte nach einem Corner per Kopf den 1:0-Siegtreffer

• Die Wiener Austria setzte sich mit 1:0 mühevoll gegen den Wolfsberger AC durch. Nach einer torlosen ersten Hälfte, die eine leicht aktivere Austria-Elf sah, ging es auch in der zweiten Halbzeit nur mäßig spannend weiter
• Erst in den letzten 20 Minuten wurden die Veilchen immer gefährlicher, schließlich erlöste Alexander Grünwald mit einem Kopfball-Tor die Mannschaft von Thorsten Fink. Der WAC wartet somit seit Oktober 2014 weiter auf den ersten Auswärtssieg

• Dem SCR Altach gelang gegen Grödig ein verdienter 1:0-Heimsieg. Die Elf von Trainer Damir Canadi wusste nach einer ausgeglichenen Anfangsphase zu überzeugen, ließ aber die Effizienz im Abschluss vermissen
• Louis N'Gwat-Mahop erlöste die Vorarlberger in der 53. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Die Altacher hätte noch nachlegen können, Grödig mit einer Riesenportion Glück den Ausgleich erzielen

Oben