Return to Play: Die UEFA bereitet sich auf die sichere Rückkehr ihrer Elite-Wettbewerbe vor.

Mehr erfahren >

Rapid gewinnt im Schongang

Mit einem 3:0 über den SV Grödig war Rapid Wien in der Generalprobe für Shakhtar erfolgreich. Paul Gludovatz sorgte bei seinem Comeback für den berühmten Trainereffekt.

Christopher Dibon freut sich mit Mario Sonnleitner über dessen Treffer
Christopher Dibon freut sich mit Mario Sonnleitner über dessen Treffer ©GEPA

Rapid Wien benötigte gegen den SV Grödig zwar keine große Anstrengung, aber Geduld. Beim 3:0-Heimsieg fielen alle Treffer erst in der zweiten Hälfte. 
• Der UEFA-Champions-League-Qualifikant übernahm von der ersten Minute an die Kontrolle. Die B-Mannschaft der Grün-Weißen ließ aber die letzte Konsequenz vermissen. 
• Erst Mario Sonnleitner brach mit seinem Schuss ins rechte Eck den Bann. Deni Alar und Philipp Schobesberger legten in der Schlussphase noch nach.

• Paul Gludovatz saß nach dem Rauswurf von Helgi Kolviðsson erstmals seit seinem Rücktritt 2012 wieder auf der Bank der SV Ried - und konnte mit den Innviertlern gleich den ersten Saisonsieg feiern. 
• Der noch ungeschlagene SK Sturm Graz wurde mit 1:0 bezwungen. Daniel Sikorski erzielte gegen die überlegenen Steirer in der 83. Minute den einzigen Treffer des Abends.
• Auch Aufsteiger SV Mattersburg war erfolgreich. Thorsten Röcher traf zum knappen 1:0-Sieg über den Wolfsberger AC.

Oben