Shovkovskiy ist Dynamos Held

Olexandr Shovkovskiy parierte in seinem 600. Spiel für Dynamo Kyiv zwei Schüsse im Elfmeterschießen und sorgte damit für den Pokalsieg im Finale gegen Shakhtar Donetsk.

Oleksandr Shovkovskiy bestritt sein 600. Spiel für Dynamo
Oleksandr Shovkovskiy bestritt sein 600. Spiel für Dynamo ©Getty Images

Der 40-jährige Torhüter Olexandr Shovkovskiy war der Held von FC Dynamo Kyiv, als man den FC Shakhtar Donetsk im Elfmeterschießen bezwang und so den ukrainischen Pokal – und das Double – gewann.

Nach 120 Minuten war das Spiel torlos und es sah nach jeweils drei Versuchen so aus, als ob Shakhtar gewinnen würde – sie führten mit 3:1. Mit dem Rücken zur Wand in seinem 600. Spiel für Dynamo – der erste Spieler, der diese Rekordmarke erreichte – parierte Shovkovskiy den Elfmeter von Taison und Yaroslav Rakitskiy traf nur die Latte. Yevhen Khacheridi machte das 5:4 und Olexandr Gladkiy scheiterte am Torhüter.

Shakhtars Darijo Srnas kraftvoller Schuss war die erste Chance des Spiels, er traf jedoch nur das Aluminium. Andriy Yarmolenko scheiterte nach seinem Sololauf seinerseits an Shakhtars Torhüter Andriy Pyatov. In der Verlängerung blockierte Vyacheslav Shevchuk einen Schussversuch von seinem Nationalmannschaftskollegen Khacheridi und Shovkovskiy – der vor seinem zehnten Pokalsieg stand – deutete mit einer herausragenden Parade von Gladkiys Schuss an, was noch kommen sollte.

Dynamos Serhiy Rybalka sah kurz vor Schluss die zweite Gelbe Karte, dennoch konnte Dynamo den ukrainischen Pokal zum elften Mal gewinnen, zum fünften Mal besiegten sie Shakhtar im Finale. Nach vier Doubles in der Sowjetunion war es ihr achtes Double in der Ukraine.

Dynamos Trainer Serhiy Rebrov sagte nach dem Spiel: "Es ist ein sehr wichtiger Sieg. Wir haben die Liga gewonnen und haben uns ähnlichen Erfolg im Pokal gewünscht, aber wir wussten, dass das Spiel für Shakhtar genauso wichtig war. Wir waren in der regulären Spielzeit die bessere Mannschaft und hätten vor dem Elfmeterschießen gewinnen können. Die Jungs haben ihren Charakter im Elfmeterschießen gezeigt, Shovkovskiy hat uns erneut sehr geholfen. Die ganze Mannschaft ist für den Sieg verantwortlich."

"Wir sind nach dem Elfmeterschießen sehr enttäuscht", sagte Shakhtars Kapitän Darijo Srna. "Es war ein schwieriges Spiel, wir hatten im Elfmeterschießen zwei Tore Vorsprung und haben trotzdem verloren. Wir können niemandem die Schuld geben. Es ist Fußball, es ist ein Elfmeterschießen, es ist Shovkovskiy."

Oben