Inverness erstmals schottischer Pokalsieger

James Vincent erzielte für Inverness Caledonian Thistle in Unterzahl kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer gegen Falkirk und sicherte seinem Team den allerersten Pokalsieg in Schottland.

Inverness-Kapitän Graeme Shinnie stemmt den schottischen Pokal in die Höhe
Inverness-Kapitän Graeme Shinnie stemmt den schottischen Pokal in die Höhe ©Getty Images

Inverness Caledonian Thistle FC hat dank eines 2:1-Siegs gegen Zweitligist Falkirk FC im Hampden Park erstmals den schottischen Pokal gewonnen.

Marley Watkins brachte die Highlanders nach 38 Minuten in Front, als er Keeper Jamie MacDonald umkurvte und aus kurzer Entfernung einschob, doch eine Viertelstunde vor dem Ende wurde Inverness-Verteidiger Carl Tremarco wegen einer Notbremse an Blair Alston des Feldes verwiesen.

Peter Grant köpfte dann den Ausgleich für Falkirk, als er nach Alstons Freistoß am langen Pfosten zur Stelle war, aber vier Minuten vor dem Ende besorgte der eingewechselte James Vincent den Siegtreffer für die Truppe aus der schottischen Premiership. Nachdem MacDonald einen Schuss von Watkins pariert hatte, drückte Vincent den Ball über die Linie.

"Ein Traum ist wahr geworden", sagte Watkins. "Als wir in Unterzahl spielen mussten, dachte ich mir nur, 'Ach du lieber Gott', aber bei uns muss es immer kompliziert ablaufen. Ich hätte vor dem zweiten Tor wahrscheinlich zu Vinnie passen müssen, aber als der Ball dann drin war, war ich überglücklich."

Inverness – Finalist im schottischen Ligapokal-Finale 2014 – kann sich jetzt auf seine erste Europapokal-Teilnahme freuen, wenn sie 2015/16 in der UEFA Europa League antreten dürfen. "Wir haben Geschichte geschrieben", fügte Trainer John Hughes hinzu. "21 Jahre nach der Gründung des Klubs ist das eine fantastische Leistung."

"Respekt für Falkirk. Sie waren im zweiten Durchgang die bessere Mannschaft, und irgendwie haben wir es in Unterzahl geschafft, das Ruder nicht zum ersten Mal in dieser Saison noch mal herumzureißen. Einmal mehr war James Vincent unser Matchwinner. Emotional gesehen bin ich komplett überwältigt."

Oben