Domínguez schießt Olympiacos zum 27. Pokalsieg

Alejandro Domínguez schoss ein sehenswertes Tor, als Olympiacos FC mit einem 3:1 gegen Xanthi FC im Olympiastadion zum 27. Mal den griechischen Pokal gewann.

Alejandro Domínguez war für den Moment dieses Spiel zuständig
Alejandro Domínguez war für den Moment dieses Spiel zuständig ©AFP/Getty Images

Olympiacos FC hat zum sechsten Mal innerhalb von elf Jahren das heimische Double gewinnen. Möglich wurde dies durch einen 3:1-Sieg im griechischen Pokalfinale gegen Xanthi FC.

Xanthi, das erstmals in einem Endspiel stand, kämpfte in der ersten Halbzeit stark, aber letztlich zahlte sich die Erfahrung von Olympiacos aus. Xanthi machte zunächst Druck und hätte in der 26. Minute fast durch Roberto für die Führung gesorgt, die der exzellent haltende Cleyton Silva aber verhinderte.

Kurz vor der Halbzeit verfehlte Karim Soltani mit dem Kopf das Ziel, ehe wenig später ein Abwehrfehler den Lauf des Spiels auf den Kopf stellte. Xanthi-Verteidiger Manolis Bertos wollte den Ball zurück zu seinem Schlussmann spielen, doch Franco Jara spritzte dazwischen und brachte Olympiacos in Front

Das Team von Vítor Pereira erhöhte im zweiten Abschnitt die Schlagzahl, und Alejandro Domínguez verdoppelte mit einem traumhaften Tor die Führung. Er erhielt den Ball noch in der eigenen Hälfte, ging an zwei Gegenspielern vorbei, marschierte weiter Richtung Tor, um dann die Kugel in den Kasten zu drehen.

Der dritte Treffer folgte in der 80. Minute, als der eingewechselte Kostas Fortounis einen Freistoß verwandelte. Xanthi aber erzielte drei Minuten vor dem Schlusspfiff den verdienten Ehrentreffer. Dieser gelang Pantelis Kapetanos aus der Distanz.

"Ich bin gerade so glücklich und berührt", sagte Domínguez. "Das ist der beste Weg, um eine schwere Saison zu beenden. Ich habe das Tor wirklich genossen - ich habe nicht viele davon erzielt."

Oben