Sant Julià holt Andorras Pokal

Torhüter Jesús Coca parierte einen Schuss und verwandelte selbst, als UE Sant Julià den FC Santa Coloma im Elfmeterschießen besiegte und damit Andorras Copa Constitució verteidigen konnte.

Sant Julià ist erneut Pokalsieger
Sant Julià ist erneut Pokalsieger ©Silvia Casals

Jesús Coca, Torhüter von UE Sant Julià, war der Held, als seine Mannschaft den FC Santa Coloma nach einem 1:1-Unentschieden mit 5:4 im Elfmeterschießen besiegte und somit Andorras Copa Constitució verteidigte.

Der Torhüter konnte Santa Colomas vierten Elfmeter, der von seinem Torwart-Kollegen Eloy Casals geschossen wurde, parieren und verwandelte dann selbst den entscheidenden fünften Elfmeter. Damit ging der Pokal zum zweiten Mal in Folge – und fünften Mal insgesamt – an Sant Julià.

Dies folgte auf eine enge Partie, in der Arturo Gándara die beste Chance in der regulären Spielzeit hatte, doch Casals behielt in den Eins-gegen-Eins-Situationen die Oberhand. Gabi Riera von Santa Coloma traf in der 100. Minute zum 1:0, doch kurz darauf glich Rodrigo Guida aus.

"Wir haben gelitten wie nie zuvor", sagte der Torhüter, dessen Heldentaten im Elfmeterschießen Sant Julià einen Platz in der Qualifikation zur UEFA Europa League einbringen. "Wir haben es uns durch unsere Leistung verdient. Finals wie dieses werden immer durch Kleinigkeiten entschieden. Wir haben das ganze Jahr gekämpft und am Ende kam es auf die letzten Sekunden an, aber glücklicherweise ging es gut für uns aus. Ich habe noch nie ein Elfmeterschießen verloren."

"Es war ein packendes Finale, vom Anstoß an sehr schwer", fügte Sant Juliàs Trainer Raul Cañete hinzu. "Es war ein wirklich schweres Spiel, sehr ausgeglichen. Aber wir sind nach einem Rückstand zurückgekommen, das hat uns Kraft gegeben. Man konnte sehen, wie nervös wir auf dem Platz waren. Die Spieler wussten, dass es um viel geht; sie wussten, dass wir um unsere Zukunft spielen."

Oben