Legia zum 17. Mal polnischer Pokalsieger

Marek Saganowski hat Legia Warszawa im Nationalstadion Warschau zum Pokaltriumph geschossen. Der Liga-Spitzenreiter setzte sich mit 2:1 gegen KKS Lech Poznań durch.

Legia Warszawas Kapitän Ivica Vrdoljak nimmt den Pokal in Empfang
Legia Warszawas Kapitän Ivica Vrdoljak nimmt den Pokal in Empfang ©PZPN

Legia Warszawa hat sich im polnischen Pokalfinale mit 2:1 gegen KKS Lech Poznań durchgesetzt und zum 17. Mal den Titel geholt. Marek Saganowski erzielte das Siegtor in dem Nationalstadion Warschau, wo am 27. Mai das Finale der UEFA Europa League stattfinden wird.

Durch ein Eigentor von Tomasz Jodłowiec war Lech in der 20. Minute in Führung gegangen, anschließend verhinderte Torwart Dušan Kuciak einen höheren Rückstand für Legia. Nach einer halben Stunde machte Jodłowiec seinen Fehler wieder gut und glich für den Spitzenreiter der polnischen Ekstraklasa aus.

Nach der Pause machte Legia den stärkeren Eindruck und kam in der 55. Minute zur letztendlich entscheidenden Aktion, als Saganowski den Ball für die Elf von Henning Berg zum 2:1 ins Tor zirkelte.

Oben