Austria zieht ins Finale ein

Nach einem 3:0 über den Wolfsberger AC steht der FK Austria Wien im Finale des ÖFB Cups. Dort treffen die Violetten auf den FC Salzburg.

Die Freude über den Finaleinzug ist groß
Die Freude über den Finaleinzug ist groß ©GEPA

• Der FK Austria Wien zog mit einem 3:0-Auswärtserfolg beim Wolfsberger AC ins Finale des ÖFB Cups ein. Dort treffen die Violetten am 3. Juni auf den FC Salzburg, der sich mit 2:0 gegen den SV Grödig durchsetzte.
• Im ersten Durchgang kamen beide Teams zu guten Chancen. Die beste fand Alexander Gorgon vor, der eine Flanke im Tor unterbrachte. Der Treffer wurde aber wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben. 
• Die Austria kam besser aus der Kabine. Es reichten letztendlich acht hocheffiziente Minuten für den Aufstieg.

• Lukas Rotpuller machte den Anfang. Nach einem Eckball verwertete er sicher (64.).
• Der Jubel war noch nicht verklungen, da fiel auch gleich die Vorentscheidung. Wieder nach einer Ecke. Raphael Holzhauser trat die Standardsituation zur zweiten Stange, dort köpfelte Mario Leitgeb souverän ein.
• Auch das dritte Tor hatte den Ursprung in einer Ecke. James Holland, der zuletzt seinen Abschied verkündete, stand richtig und schob ein (72.)


Oben