Hughes und Newtown wollen Geschichte schreiben

"Wir wissen, dass wir es schaffen können", meinte Trainer Chris Hughes von Newton AFC, wobei sein Team zum erstem Mal seit 1895 den alisischen Pokal gegen The New Saints FC gewinnen will.

Chris Hughes freut sich auf das walisische Pokalfinale
Chris Hughes freut sich auf das walisische Pokalfinale ©UEFA.com

Newtown AFC stand zum letzten Mal 1897 im Finale des walisischen Pokals, doch 118 Jahre nach der 0:2-Pleite gegen Wrexham FC glaubt Trainer Chris Hughes daran, dass man den Pokal zum ersten Mal seit 1895 wieder gewinnen kann.

Wenngleich im Endspiel am 2. Mai Titelverteidiger The New Saints FC wartet, glaubt der ehemalige Trainer von Prestatyn Town FC an seine Mannschaft: "Wir wissen, dass es ein hartes Spiel wird", meinte Hughes im Gespräch mit UEFA.com.

"Aber wir haben gegen sie in diesem Jahr viermal gespielt, und es ihnen viermal richtig schwer gemacht. Es gibt viele Mannschaften, die bereits vor dem Anstoß gegen TNS geschlagen scheinen, aber wir haben keine Angst. Wir nehmen die Herausforderung an."

Hughes übernahm den Klub um November 2013 wenige Monate nach dem Pokalsieg mit Prestatyn - er weiß also, wie es geht. "Das ist ein toller Wettbewerb", meinte er.

"Ich habe sowohl als Kind als auch als Trainer tolle Erinnerungen an den walisischen Pokal und ich hoffe, dass wir eine weitere erleben werden. Seit wir im Finale stehen, hat sich viel in und um den Klub herum getan. Der ganze Verein freut sich auf dieses Spiel und wir haben eine große Chance. Wenn wir gewinnen und uns für den Europapokal qualifizieren, wäre das fantastisch."

Oben