Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Deutschland trauert um Wolfram Wuttke

Veröffentlicht: Sonntag, 1. März 2015, 17.54MEZ
Der DFB trauert um Wolfram Wuttke. Der frühere Nationalspieler und Supertechniker ist am Sonntag im Alter von nur 53 Jahren gestorben.
Deutschland trauert um Wolfram Wuttke
Wolfram Wuttke bei der UEFA-Europameisterschaft 1988 ©Getty Images

UEFA.com Features

Der europäische Fußballkalender 2018
  • Der europäische Fußballkalender 2018
  • #EqualGame: Die ersten fünf Monate der Kampagne
  • UEFA ASSIST: Den Fußball weltweit in den Mittelpunkt rücken
  • UEFA Nations League im Fokus – UEFA Direct 172 erschienen
  • „Alle sollten spielen dürfen“ – die Berliner Fußballerin Zehra unterstützt die UEFA-Kampagne #EqualGame
  • Programm „UEFA ASSIST“ gestartet
  • Trainerkonvention trägt Früchte
  • Der europäische Fußball setzt ein Zeichen für Vielfalt, Inklusion und Zugang für alle
  • Klublizenzierung und finanzielles Fairplay halten Klubs auf Kurs
  • Rückblick auf Monaco – UEFA Direct 171 ist erschienen
1 von 10
Veröffentlicht: Sonntag, 1. März 2015, 17.54MEZ

Deutschland trauert um Wolfram Wuttke

Der DFB trauert um Wolfram Wuttke. Der frühere Nationalspieler und Supertechniker ist am Sonntag im Alter von nur 53 Jahren gestorben.

Der DFB trauert um Wolfram Wuttke. Der frühere Nationalspieler ist im Alter von 53 Jahren gestorben, wie sein früherer Klub 1. FC Kaiserslautern am Sonntag bekanntgab. Der frühere Bundesligaprofi hatte zuletzt in einer Klinik im westfälischen Lünen im Koma gelegen und starb dort am frühen Sonntagmorgen.

Der Mittelfeldspieler absolvierte vier A-Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft, unter anderem kam er bei der UEFA-Europameisterschaft 1988 gegen Spanien zum Einsatz. Außerdem gehörte er zum Olympiateam des DFB, das 1988 bei den Olympischen Spielen in Seoul die Bronzemedaille gewann.

Der in Castrop-Rauxel geborene Wuttke trug zwischen 1979 und 1993 in der Bundesliga das Trikot vom FC Schalke 04, VfL Borussia Mönchengladbach, dem Hamburger SV, 1. FC Kaiserslautern und 1. FC Saarbrücken. Zudem spielte er in Spanien für Espanyol, ehe er im Jahr 1993 seine Karriere wegen eines Schulterbruchs beendete.

Sein früherer Gladbacher Trainer Jupp Heynckes sagte: "Wolfram Wuttke hatte bei der Borussia eine sehr gute Zeit. Er war ein begnadeter Fußballspieler, ein großer Individualist, schnell, dribbelstark, schlitzohrig. Und als Mensch war er ein liebenswerter Filou. Mein Mitgefühl gilt seinen Angehörigen."

Letzte Aktualisierung: 13.02.17 14.32MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.comhttp://de.uefa.org/about-uefa/history/obituaries/newsid=2216986.html#deutschland+trauert+wolfram+wuttke