Lovćen: Pokalsieg zum 100. Jubiläum

"Ein Traum wird wahr", meinte Kapitän Vladan Tatar nach dem 1:0-Sieg vom FK Lovćen im montenegrinischen Pokalfinale über FK Mladost Podgorica.

Lovćen hat erstmals den montenegrinischen Pokal gewonnen
Lovćen hat erstmals den montenegrinischen Pokal gewonnen ©FSCG

FK Lovćen hat auf dem Weg zum nationalen Double den ersten großen Schritt gemacht. Im montenegrinischen Pokalfinale feierte man einen 1:0-Sieg über FK Mladost Podgorica und gewann somit erstmals in der Vereinsgeschichte einen großen Titel.

Der Klub aus Cetinje, der in diesem Jahr sein 100. Jubiläum feiert, erzielte drei Minuten nach dem Seitenwechsel durch Draško Božović das goldene Tor. Zwar fiel der Sieg am Ende knapp aus, jedoch hatte Lovćen das Geschehen fast über 90 Minuten souverän im Griff und musste erst in der Nachspielzeit zittern, als Torwart Jovan Perović mit einer Glanzparade gegen Nenad Zečević den Ausgleich verhinderte.

"Ein Traum ist wahr geworden. Wir haben diesen Pokal redlich verdient. Schon die ganze Saison spielen wir guten Fußball und dies ist die Belohnung für unsere harte Arbeit und großartiges Engagement", erklärte Kapitän Vladan Tatar nach dem Schlusspfiff. Doch alle Sektkorken wird Lovćen jetzt noch nicht knallen lassen, denn am Samstag steht beim Auswärtsspiel gegen FK Sutjeska eine ganz wichtige Partie an. Zwei Spieltage vor Schluss liegt Lovćen nur einen Zähler hinter dem Tabellenführer.

Oben