Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Benfica stolz auf Tripel in Portugal

Veröffentlicht: Montag, 19. Mai 2014, 13.21MEZ
"Heute haben wir Geschichte geschrieben", erklärte Jorge Jesus nach SL Benficas Triumph im portugiesischen Pokalfinale am Sonntag, was der dritte Titel des Klubs in dieser Saison war.
von José Nuno Pimentel
aus Lissabon
Benfica stolz auf Tripel in Portugal
Luisão und Jorge Jesus voller Freude nach dem Pokalsieg am Sonntag ©AFP

UEFA.com Features

UEFA-Klubwettbewerbe 2019/20 – Einnahmenverteilung
  • UEFA-Klubwettbewerbe 2019/20 – Einnahmenverteilung
  • KV Mechelen wird in der UEFA Europa League 2019/20 ersetzt
  • Engagement für die Entwicklung des Frauenfußballs
  • UEFA führt frei empfangbare digitale OTT-Plattform ein
  • Die Schweiz trauert um Florijana Ismaili
  • UEFA Nations League: Team der Endrunde
  • Europa League Team der Woche
  • Europa League: Das Team der Woche
  • Europa League: Team der Woche
  • Wer steht im Europa League Team der Woche?
1 von 10
Veröffentlicht: Montag, 19. Mai 2014, 13.21MEZ

Benfica stolz auf Tripel in Portugal

"Heute haben wir Geschichte geschrieben", erklärte Jorge Jesus nach SL Benficas Triumph im portugiesischen Pokalfinale am Sonntag, was der dritte Titel des Klubs in dieser Saison war.

Die UEFA Europa League konnten sie letzten Endes zwar nicht gewinnen, trotzdem feiert SL Benfica, das als erste Mannschaft in Portugal das Tripel geholt hat, eine unglaubliche Erfolgsserie.

"Heute haben wir Geschichte geschrieben", sagte Trainer Jorge Jesus, nachdem Nicolás Gaitáns Tor im Finale gegen Rio Ave FC am Sonntag den Sieg brachte und Benfica somit zum 25. Mal den nationalen Pokal bescherte, nachdem sie diesen Monat auch ihre 33. Meisterschaft und ihren fünften Ligapokal gewonnen haben. "Die Spieler waren in der zweiten Halbzeit völlig erledigt. Das Europa-League-Finale war sehr kräftezehrend für uns. Wenn wir in der ersten Halbzeit nicht getroffen hätten, hätte es nach der Pause auch völlig anders für uns laufen können. Die Spieler waren am Ende ihrer Kräfte."

Benficas Niederlage im Elfmeterschießen gegen Sevilla FC im Finale der UEFA Europa League letzte Woche in Turin hat deutliche Spuren bei Jesus' Spielern hinterlassen. Guilherme Siqueira (Wade) und Miralem Sulejmani (Schulter), beide in der Startaufstellung im Juventus-Stadion, leisteten den Langzeitausfällen Sílvio und Ljubomir Fejsa auf der Bank des Estádio Nacional Gesellschaft, immerhin konnten Eduardo Salvio und Lazar Marković, die beide für das Sevilla-Spiel gesperrt waren, spielen.

Die Mannschaft schaffte es aber trotzdem, Jesus, der das Finale schon 2007 mit CF Os Belenenses und letztes Jahr mit Benfica verloren hatte, zum Trainer des Finalsiegers zu machen. Es war auch eine Art Wiedergutmachung, nachdem Benfica in der letzten Saison knapp den Kampf um die Meisterschaft und beide Finals - der UEFA Europa League gegen Chelsea FC und um den nationalen Pokal gegen Vitória SC - verlor.

"Dieser Sieg war sehr wichtig für uns, nicht wegen des Pokals, sondern weil er eine hervorragende Saison, die große Herausforderungen für uns bereitgehalten hat, würdig abschließt", sagte Jesus voller Stolz. "Kein Team hat das vor uns geschafft."

Kapitän Luisão meinte: "Es war eine traumhafte Saison - unglaublich. Wir sind völlig erledigt, aber sehr stolz. Was die Jungs heute für den Klub geleistet haben, ist einfach wunderbar. Diese Erfolge bedeuteten uns sehr viel, nachdem wir letzte Saison so gelitten haben."

Letzte Aktualisierung: 20.05.14 2.46MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

https://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=2108010.html#benfica+stolz+tripel+portugal