Albaniens Pokal geht an Flamurtari

"Das ist ein großer Sieg für die Mannschaft, unseren Verein und die Fans", erklärte KS Flamurtaris Trainer Ernest Gjoka nach dem 1:0-Sieg gegen KS Kukësi im albanischen Pokalfinale.

Flamurtari ist zum vierten Mal albanischer Pokalsieger
Flamurtari ist zum vierten Mal albanischer Pokalsieger ©LSA

Arbër Abilaliaj sorgte mit seinem Treffer in der 44. Minute für den 1:0-Sieg von KS Flamurtari gegen KS Kukësi im albanischen Pokalfinale am Sonntag.

Vizemeister Kukës hatte im ersten Durchgang die größeren Chancen, die beste vergab Dritan Smajli. Nur drei Minuten später schlug Flamurtari zu. Abilaliaj scheiterte zunächst noch an Argjend Halilaj, doch im zweiten Anlauf war der Mittelfeldspieler dann erfolgreich. Sokol Cikalleshi und der Kameruner Pierre Boya hätten nach dem Seitenwechsel für den Ausgleich sorgen können, doch Flamurtari ließ keinen Gegentreffer zu und sicherte sich damit zum vierten Mal den albanischen Pokal, zum ersten Mal seit 2008/09.

"Es war ein sehr schwieriges Jahr für uns, aber wir haben alle Probleme gelöst und am Ende diesen Pokal gewonnen", erklärte Flamurtaris Trainer Ernest Gjoka, dessen Team in der Liga auf Rang sechs landete. "Das ist ein großer Sieg für die Mannschaft, unseren Verein und die Fans."

Oben