Sparta triumphiert im Elfmeterschießen

Der AC Sparta Praha hat im Elfmeterschießen gegen den FC Viktoria Plzeň seinen 20. tschechischen Pokal gewonnen und damit das nationale Double perfekt gemacht.

Sparta feiert seinen 20. Pokalerfolg
Sparta feiert seinen 20. Pokalerfolg ©Martin Sekanina

Der AC Sparta Praha hat im Elfmeterschießen gegen den FC Viktoria Plzeň seinen 20. tschechischen Pokal gewonnen und damit das nationale Double perfekt gemacht.

Plzeň ging in einem spektakulären Finale durch einen abgefälschten Fernschuss von Radim Řezník in der 74. Minute in Führung. Anschließend verpasste es die Mannschaft von Trainer Dušan Uhrin trotz guter Möglichkeiten, einen zweiten Treffer folgen zu lassen und dies sollte sich rächen.

In der letzten Minute der Nachspielzeit unterlief Petržela ein Handspiel im Strafraum und Josef Hušbauer, der beste Torjäger der Liga, verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 1:1.

Es folgte ein dramatisches Elfmeterschießen, in dem beide Seiten nach jeweils neun Schützen zwei Strafstöße vergeben hatten. Dann scheiterte ausgerechnet Pechvogel Petržela und Pavel Kadeřábek sorgte mit seinem Elfmetertor für grenzenlosen Jubel bei den Sparta-Fans.

Spartas Mittelfeldspieler Lukáš Vácha erklärte gegenüber UEFA.com. "Wir haben beide Ziele erreicht, die wir uns vor der Saison gesteckt hatten. Das nächste Ziel ist jetzt die Teilnahme an der Champions League, die uns unglaublich motiviert."

Oben