Dynamo gewinnt ukrainischen Pokal

Interimstrainer Serhiy Rebrov führte den FC Dynamo Kyiv zum zehnten ukrainischen Pokalsieg, nachdem man in Poltava mit 2:1 gegen den FC Shakhtar Donetsk gewinnen konnte.

Domagoj Vida verhalf Dynamo zum Pokalsieg gegen Shakhtar
Domagoj Vida verhalf Dynamo zum Pokalsieg gegen Shakhtar ©Getty Images

Der FC Dynamo Kyiv hat nach fünf Jahren endlich wieder einen nationalen Titel gewonnen und den FC Shakhtar Donetsk im ukrainischen Pokalfinale in Poltava mit 2:1 besiegt.

Der amtierende Meister Shakhtar ging als Favorit in dieses Duell, unterlag im nationalen Pokalfinale aber zum sechsten Mal gegen Dynamo. Dabei geriet man nach 40 Minuten in Rückstand, als Olexandr Kucher einen Schussversuch von Domagoj Vida in die eigenen Maschen lenkte. Kurz vor der Pause traf der Kroate dann erneut, dieses Mal nach einem Standard von Miguel Veloso. Nach dem Seitenwechsel drückte Dynamo auf den nächsten Treffer, wobei der Gegner in Person von Douglas Costa nach 57 Minuten erfolgreich war.

Am Ende reichte es aber dennoch zum Sieg für den Hauptstadtklub, der in der Liga nur einen enttäuschenden vierten Platz belegt hatte und sich nun unter Interimstrainer Serhiy Rebrov den zehnten Pokalsieg in der Ukraine gesichert hat – Rekord.

Oben