Pyunik mit Rekordpokalsieg in Armenien

Der FC Pyunik hat zum siebten Mal den armenischen Pokal gewonnen und ist damit Rekordsieger in diesem Wettbewerb, im Finale wurde der FC Gandzasar mit 2:1 bezwungen.

Pyunik feiert den Pokalsieg
Pyunik feiert den Pokalsieg ©Hakber

Kamo Hovhannisyan und Sargis Baloyan schossen den FC Pyunik im armenischen Pokalfinale zu einem 2:1-Sieg gegen den FC Gandzasar, für den Narek Beglaryan traf.

Damit hat Pyunik diesen Wettbewerb zum siebten Mal gewonnen, was Rekord ist, und sich dadurch einen Platz in der ersten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League gesichert.

"Das war ein typisches Pokalspiel", meinte Pyuniks Trainer Sargis Hovsepyan. "Jede Mannschaft kann sich für ein einziges Spiel motivieren und eine ordentliche Leistung zeigen. Wir haben es heute gut gemacht. Dieses Spiel hat bewiesen, dass wir starke Spieler haben, allerdings brauchen wir noch mehr Erfahrung, um uns weiter zu entwickeln."

Der Pokalsieg ist für den zehnmaligen Meister Pyunik ein willkommener Erfolg, denn in der Liga steht man derzeit nur in der unteren Tabellenhälfte. Hovhannisyan sagte: "Das ist eine Saison zum Vergessen für Pyunik. Wir konnten unser Niveau nicht halten und nicht um die Spitzenplätze kämpfen. Aber dieser Sieg im Pokalfinale zeigt, dass wir das Potenzial haben, um nächste Saison wieder anzugreifen."

Oben