Vojvodina feiert Jubiläum mit Pokalsieg

FK Vojvodina hat im Jahr seines 100. Geburtstags zum ersten Mal den serbischen Pokal gewonnen, im Finale wurde Titelverteidiger FK Jagodina mit 2:0 bezwungen.

Das Finale fand im Stadion von FK Partizan statt
Das Finale fand im Stadion von FK Partizan statt ©FK Partizan

FK Vojvodina hat im Jahr seines 100. Geburtstags zum ersten Mal den serbischen Pokal gewonnen, im Finale wurde FK Jagodina mit 2:0 bezwungen.

Vojvodina hat seit 2007 vier Pokalendspiele verloren, unter anderem gab es vor zwölf Monaten eine 0:1-Niederlage gegen Jagodina. In diesem Jahr drehte Vojvodina im Stadion von FK Partizan in Belgrad den Spieß um. Nach den jugoslawischen Meisterschaften 1966 und 1989 ist es der dritte Titel des Klubs.

Mittelfeldspieler Enver Alivodić brachte das Team aus Novi Sad nach 41 Minuten in Führung, Andjelko Djuričić war bei seinem platzierten Schuss machtlos. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte Srdjan Babić per Kopf auf 2:0. Fünf Minuten später vergab Jagodinas Aleksandar Pešić einen Elfmeter, damit war die Entscheidung gefallen. Vojvodina startet damit in der zweiten Qualifikationsrunde in die UEFA Europa League, auch Jagodina hat als aktuell Tabellendritter hinter FK Crvena zvezda und Partizan gute Chancen auf einen internationalen Startplatz.

Oben