Bale schießt Real zum Pokalsieg

Real Madrid CF hat durch einen 2:1-Triumph über Erzrivale FC Barcelona zum 19. Mal den Copa del Rey gewonnen. Gareth Bale markierte dabei spät den Siegtreffer.

©AFP/Getty Images

Großer Jubel bei Real Madrid CF: Die Königlichen haben dank eines Treffers von Gareth Bale in der 85. Minute zum 19. Mal den Copa del Rey gewonnen. Im Mestalla-Stadion bezwang man den FC Barcelona mit 2:1. 

Ángel Di María hatte die Elf von Carlo Ancelotti in Führung gebracht, doch danach legte Barcelona einen Gang zu und kam durch ein Kopfballtor von Marc Bartra zum Ausgleich. Beide Teams drängten in der Schlussphase auf den Siegtreffer, doch dank einer Energieleistung von Bale hatte Real die Nase vorn.

Überhaupt scheint Real für das Halbfinale in der UEFA Champions League gegen den FC Bayern München gut gerüstet. Die Ancelotti-Elf legte gleich stark los und erspielte sich gute Chancen. So ging man auch völlig verdient in Führung, als Di María von Karim Benzema in Szene gesetzt wurde und aus 13 Metern mit links zum 1:0 abschloss - auch wenn Barcelonas Torwart José Manuel Pinto dabei nicht besonders glücklich agierte.

Nun war Barcelona gefragt: Die Truppe von Gerardo Martino konnte sich schon im Verlauf der ersten Halbzeit steigern, musste aber bis zu 69. Minute warten, ehe Bartra nach einer Ecke das 1:1 köpfte.

Es folgten gute Offensivaktionen auf beiden Seiten, wenngleich Real dabei immer ein Tick gefährlicher blieb. Fünf Minuten vor Schluss setzte Bale dann zu einem unwiderstehlichen Solo an und vollendete durch die Beine von Pinto zum 2:1. Um ein Haar hätte Barcelona noch die Verlängerung erzwungen, jedoch scheiterte Neymar am Pfosten und so jubelte am Ende nur Real.

"Ein Traum ist wahr geworden", meinte Bale nach der Partie. "Ich bin nach Madrid gekommen, um Titel zu gewinnen. Hoffentlich ist dies der erste von vielen. Wir können dieses Jahr alle drei Titel gewinnen und werden alles dafür geben."

Reals Kapitän Iker Casillas, der den Pokal nach dem Spiel in Empfang genommen hatte, führte den Siegeszug seiner Elf bis spät in der Nacht auf dem Plaza de Cibeles in Madrid an. "Hoffentlich sind wir bald wieder da, um weitere Titel zu feiern", meinte der Torwart.

Oben