Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Dinamo Zagrebs Talentschuppen

Veröffentlicht: Dienstag, 14. Januar 2014, 16.48MEZ
"Viele Vereine können aus der Jugendarbeit von Dinamo Zagreb etwas lernen", sagte Kroatiens ehemaliger Nationaltrainer Mirko Jozić, der einst die weltberühmte Jugendabteilung dort leitete.
von Elvir Islamovic
aus Zagreb
Dinamo Zagrebs Talentschuppen
Luka Modrić stammt von Dinamo Zagreb ©Getty Images

UEFA.com Features

„Der Fußball öffnet die Herzen“
  • „Der Fußball öffnet die Herzen“
  • Endspiel der UEFA Champions League 2020 in Istanbul
  • UCL-Einsatz große Ehre für Mažić
  • „Unbegrenztes Potenzial des Frauenfußballs“
  • Adámkovás Chance des Lebens in Kiew
  • Exekutivkomiteesitzung in Kiew
  • Treffen des Strategischen Beirats für Berufsfußball in Lyon
  • Tagesordnung der UEFA-Exekutivkomiteesitzung in Kiew
  • Höhepunkte des UEFA-Berichts über Fußball und soziale Verantwortung
  • Björn Kuipers leitet das Endspiel in Lyon
1 von 10
Veröffentlicht: Dienstag, 14. Januar 2014, 16.48MEZ

Dinamo Zagrebs Talentschuppen

"Viele Vereine können aus der Jugendarbeit von Dinamo Zagreb etwas lernen", sagte Kroatiens ehemaliger Nationaltrainer Mirko Jozić, der einst die weltberühmte Jugendabteilung dort leitete.

Nur selten finden sich rund um GNK Dinamo Zagreb keine Talentscouts, die mit ihren Adleraugen versuchen, die Stars von morgen zu entdecken.

Der kroatische Meister hat sich einen weltweiten Ruf in der Produktion außergewöhnlicher Fußballer erarbeitet. Das wohl angemessenste Beispiel zuletzt war Real Madrid CFs Mittelfeldspieler Luka Modrić, der im Sommer 2008 für 27 Millionen Euro von Dinamo zu Tottenham Hotspur FC wechselte, bevor es ihn vier Jahre danach zu den Königlichen zog.

Der erfahrene Außenverteidiger Vedran Ćorluka, Southampton FCs Verteidiger Dejan Lovren, Mittelfeldmann Milan Badelj vom Hamburger SV und Stürmer Eduardo vom FC Shakhtar Donetsk stammen ebenfalls aus der Jugendabteilung Dinamos und setzten sich im europäischen Ausland durch. In der Vergangenheit blickt man stolz auf Namen wie Zvonimir Boban und Robert Prosinečki zurück.

Im letzten Jahr verließen die Teenager Mateo Kovačić, Tin Jedvaj und Šime Vrsaljko die kroatische Hauptstadt, um sich dem FC Internazionale Milano, AS Roma und Genoa CFC anzuschließen. Der trickreiche Mittelfeldspieler Alen Halilović und die Stürmer Fran Brodić und Robert Murić, alle drei 17 Jahre alt, gelten aktuell als die heißesten Hoffnungen bei Dinamo. "Bei der FIFA-U17-WM gab es Scouts von Monaco, Paris und Juventus, die Interesse an Murić zeigten. Er ist ein großes Talent", sagte Romeo Jozak, der Vorsitzende des Technischen Komitees des Kroatischen Fußballverbands (HNS).

"Den Trainern muss man viel Lob zollen, den sie haben ein gutes Auge für Talente bewiesen. Wir können es uns nicht leisten, irgendwelche talentierten Spieler nicht zu erkennen", sagte Jozak. "Vor ein paar Jahren wurde unsere Akademie als eine der sechs besten in Europa ausgezeichnet, gemeinsam mit Klubs wie Barcelona, Inter, Arsenal und Sporting. Wir arbeiten mit einem Budget von rund einer Millionen Euro im Jahr, während diese Klubs bis zu acht Millionen Euro im Jahr aufwenden."

Der ehemalige kroatische Nationaltrainer Mirko Jozić, der 2008 für die Leitung der Jugendabteilung Dinamos verantwortlich war, sieht rosige Zeiten für die Mannschaft von Zoran Mamić anbrechen, die aktuell mit fünf Punkten Vorsprung die Liga anführt. "Diese jungen Spieler verdienen riesigen Respekt. Viele Vereine können davon etwas lernen, wie Dinamo Zagreb mit jungen Spielern arbeitet. Sie müssen sich keine Gedanken über ihre Zukunft machen."

Es gibt in der Tat keine Anzeichen, dass die Flut an Talenten abebbt – die U17 siegte gerade erst beim Jugend EURO Cup gegen Vereine wie den FC Bayern München und Borussia Dortmund um sich bei diesem Hallenjugendturnier in Deutschland den Sieg zu sichern.

Letzte Aktualisierung: 27.03.14 14.02MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=2044261.html#dinamo+zagrebs+talentschuppen