Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Cristiano Ronaldo überragt 2013

Veröffentlicht: Montag, 13. Januar 2014, 20.58MEZ
Während Cristiano Ronaldo sich über den Gewinn des FIFA Ballon d'Or 2013 freut, wirft der in Madrid lebende Gonzalo Aguado einen Blick zurück auf ein außergewöhnliches Jahr des Portugiesen.
von Gonzalo Aguado
aus Madrid

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

UEFA.com Features

Endspiel der UEFA Champions League 2020 in Istanbul
  • Endspiel der UEFA Champions League 2020 in Istanbul
  • „Unbegrenztes Potenzial des Frauenfußballs“
  • Adámkovás Chance des Lebens in Kiew
  • Exekutivkomiteesitzung in Kiew
  • Treffen des Strategischen Beirats für Berufsfußball in Lyon
  • Tagesordnung der UEFA-Exekutivkomiteesitzung in Kiew
  • Höhepunkte des UEFA-Berichts über Fußball und soziale Verantwortung
  • Björn Kuipers leitet das Endspiel in Lyon
  • Neuanfang dank Fußball
  • UEFA/WWF-Bericht – „Playing for Our Planet“ (Spiel für unseren Planeten)
1 von 10
Veröffentlicht: Montag, 13. Januar 2014, 20.58MEZ

Cristiano Ronaldo überragt 2013

Während Cristiano Ronaldo sich über den Gewinn des FIFA Ballon d'Or 2013 freut, wirft der in Madrid lebende Gonzalo Aguado einen Blick zurück auf ein außergewöhnliches Jahr des Portugiesen.

Cristiano Ronaldo hat den FIFA Ballon d'Or 2013 gewonnen, nachdem er in drei der letzten vier Jahre den zweiten Platz hinter FC Barcelona-Angreifer Lionel Messi belegte.

Ronaldo gewann die Auszeichnung bereits im Jahr 2008, nachdem er mit Manchester United FC die UEFA Champions League gewinnen konnte. Die Statistiken des Portugiesen im Jahr 2013 suchen Ihresgleichen - in 59 Spielen für Real Madrid CF und Portugal erzielte er ganze 69 Tore.

Doch bei Ronaldo darf man nicht nur über die Anzahl der Tore staunen, sondern des Öftern auch über deren Entstehung und Abschluss. Die Qualifikation für die FIFA-Weltmeisterschaft 2014 verdankt Portugal zu großen Teilen dem Mann aus Funchal. 2013 stellte Ronaldo den Nationalmannschafts-Torrekord von Pauleta ein und steht inzwischen bei 47 Toren in 109 Partien.

©Getty Images

Ronaldo feiert gegen Schweden

In den Play-off-Spielen gegen Schweden erzielte Ronaldo ganze vier Treffer und gewann damit auch das Duell der Toptorjäger gegen den Schweden Zlatan Ibrahimović, der immerhin zwei Treffer erzielen konnte.

Im April 2013 stellte Ronaldo einen Rekord bei den Königlichen auf und schaffte es als erster Spieler, in drei aufeinanderfolgenden Spielzeiten mindestens 30 Tore zu erzielen. Diese Marke konnten vor ihm Angreifer wie Raúl González, Ronaldo Nazario, Ruud van Nistelrooy, Hugo Sánchez und Alfredo Di Stéfano allesamt nicht knacken.

Auch in der UEFA Champions League ging Ronaldo auf Rekordjagd und stellte mit neun Toren in der Gruppenphase der Saison 2013/14 ebenfalls eine neue Bestmarke auf. Im Jahr 2013 hat er sechs Dreierpacks für Madrid erzielt. In diesem Jahr wird Ronaldo sicherlich alles daran setzen, mit Real den zehnten Europapokaltitel der Vereinsgeschichte zu gewinnen. Am 5. Januar erzielte er gegen RC Celta de Vigo seinen 400. Karrieretreffer (fünf für Sporting Clube de Portugal, 118 für United, 230 für Madrid, 47 für Portugal). 2013 war das Jahr von Ronaldo und auch 2014 darf man wieder Großes von ihm erwarten.

Letzte Aktualisierung: 14.01.14 10.06MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

https://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=2044015.html#cristiano+ronaldo+uberragt+2013