Parma weiter, Bologna ausgeschieden

Die Zweitligisten US Avellino, AC Siena und Spezia Calcio zogen gemeinsam mit Parma FC in die 5. Runde der Coppa Italia ein, während Bologna FC ausgeschieden ist.

©Getty Images

Parma FC, US Avellino, AC Siena und Spezia Calcio zogen am Dienstag n die 5. Runde der Coppa Italia ein.

Der dreifache Sieger Parma setzte sich problemlos 4:1 gege AS Varese durch. Jaime Valdés sorgte für die frühe Führung der Mannschaft von Roberto Donadoni, ehe Gianni Munari, Raffaele Palladino und Aleandro Rosi nach der Pause alles klarmachten. Loris Damonte gelang für den Zweitligisten lediglich noch der Ehrentreffer.

Die Überaschung des Tages gab es im Renato Dall'Ara, wo Zweitligist Siena den zweifachen Pokalsieger Bologna FC eliminierte. Zou Feddas Treffer nach 120 Minuten in der Verlängerung entschied diese Paarung, nachdem Daniele Moscardelli spät die Führung von Francesco Vali ausgelichen hatte.

In einem reinen Duell zwischen Teams aus der Serie B behielt Spezia mit 3:0 gegen Pescara Calcio die Oberhand - was natürlich auch dadurch leichter gemacht wurde, dass die Delfini in Halbzeit eins zwei Platzverweise (Dario Župarić und Aniello Cutolo) hinnehmen mussten. Osarimen Ebagua, Marco Sansovini und Emanuel Rivas trafen schließlich in den gegnerischen Kasten.

Avellino derweil gewann durch Tore von Angelo D'Angelo und Luigi Castaldo mit 2:1 gegen Frosinonen.

Oben