Rüstige Oldtimer sind nicht zu stoppen

Manchester Uniteds Mittelfeldspieler Ryan Giggs ist nicht der einzige, der mit 40 Jahren noch in der ersten Liga kickt, UEFA.com hat sich in Europas Ligen nach anderen rüstigen Oldtimern umgesehen.

Ryan Giggs ist bei ManU Spieler und Assistent von Trainer David Moyes
Ryan Giggs ist bei ManU Spieler und Assistent von Trainer David Moyes ©Getty Images

UEFA.com feiert den 40. Geburtstag von Manchester United FC-Legende Ryan Giggs mit einem kurzen Blick auf die übrigen Opas, die derzeit in Europa noch in der ersten Liga kicken.

Tibor Dombi (Debreceni VSC)
Vor weniger als drei Wochen feierte der ehemalige Nationalspieler seinen 40. Geburtstag. Der Flügelspieler absolvierte in insgesamt drei Anläufen mehr als 450 Spiele für Debrecen, zwischendrin trug er auch die Trikots von Eintracht Frankfurt und dem FC Utrecht. Sein letztes Länderspiel bestritt er im Juni 2001. "Ich habe keine großen Ziele mehr; ich nehme das Ganze einfach positiv und genieße jeden Tag", erklärte er sein Erfolgsrezept. "Ich konnte nie völlig entspannt in ein Spiel gehen, noch heute bekomme ich feuchte Hände vor dem Anpfiff."

Ryan Giggs (Manchester United FC)
Ein Phänomen. Noch im fünften Lebensjahrzehnt Fußball auf höchstem Niveau spielen zu können, ist schon aller Ehren wert; doch dies bei einem so erfolgreichen Klub wie Manchester United zu tun und so nebenbei auch noch einer der Schlüsselspieler der Red Devils zu sein, ist einfach unglaublich. Giggs wandelte sich von einem trickreichen Flügelspieler in einen eleganten Mittelfeldspieler und blickt mittlerweile auf eine 23-jährige Karriere und mehr als 1 000 Spiele zurück. 13 Mal gewann der ehemalige walisische Nationalspieler die Premier League, vier Mal den FA Cup und zwei Mal die UEFA Champions League. Neben seinem Spielerjob arbeitet er auch als Assistent von Trainer David Moyes.

Óli Johannesen (TB Tvøroyri)
Johannesen hatte seine Karriere schon beendet, doch als sein Jugendklub Tvøroyri 2012 den Aufstieg in die erste Liga schaffte, ließ sich der Abwehrspieler zu einem Comeback überreden. Er hatte denn auch großen Anteil am Klassenerhalt in der färingischen Liga, doch letzte Saison musste der inzwischen 41-Jährige wieder den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Noch ist unklar, ob der Rekordnationalspieler der Färöer-Inseln noch eine Saison dranhängt. Er sagte vor einigen Wochen: "Ich werde so lange weiterspielen, wie ich noch Spaß am Fußball habe."

Stanislav Kitto
Stanislav Kitto©JK Trans Narva

Stanislav Kitto (JK Trans Narva)
Kitto absolvierte im Juli sein 500. Erstligaspiel und hat mehr Partien in der ersten Liga Estlands absolviert als jeder andere Fußballer. Den Großteil seiner Karriere spielte er für Trans, aber er verdiente seine Brötchen auch beim FC Zorya Luhansk, FK Rīga, FK Daugava Rīga und FC TVMK Tallinn. "Nach dieser Saison werde ich mit dem Präsidenten besprechen, wie es weitergeht", sagte Kitto, der dieser Tage 41 Jahre alt wurde. "Warum sollte ich nicht weitermachen, wenn ich die richtige Herausforderung habe?"

Oséias (FC Jeunesse Canach)
Im Sommer 2012 wurde Oséias von Jeunesse Canach verpflichtet und beendete diese Saison mit zwölf Toren als bester Torschütze seines Klubs. Der Brasilianer fühlt sich bei Canach, seinem 24. Klub, sichtlich wohl und feierte seinen 41. Geburtstag im letzten Juni; in dieser Saison kam er aufgrund einer Achillessehnenverletzung noch nicht zum Einsatz, hat aber für den Januar sein Comeback angekündigt.

Kevin Phillips (Crystal Palace FC)
Phillips machte sich bei Sunderland AFC einen Namen, indem er 113 Tore in 208 Ligaspielen erzielte. Seine beste Saison in der Premier League hatte er 1999/2000 als er 30 Mal ins Schwarze traf. Anschließend spielte er noch für Southampton FC, Aston Villa FC, West Bromwich Albion FC, Birmingham City FC und Blackpool FC, ehe er im letzten Januar mit 40 Jahren zu Palace wechselte. Im Mai schoss er dann seinen neuen Klub in den Play-offs zum Sieg gegen Watford FC und damit zurück in die Premier League.

Tero Taipale
Tero Taipale©UEFA.com

Tero Taipale (KuPS Kuopio)
Mittelfeldspieler Taipale feierte sein Debüt in der ersten finnischen Liga erst mit 24 Jahren, inzwischen bringt er es auf fast 350 Einsätze für fünf verschiedene Klubs. Im Oktober absolvierte der inzwischen 40-Jährige sein letztes Spiel, kündigte aber an: "Es ist schon ein bisschen irritierend, dass [der ehemalige KuPS-Kapitän] Pietari Holopainen in seiner Karriere ein Ligator mehr geschossen hat als ich. Vielleicht könnte ich kommende Saison noch ab und an einspringen, bis ich ihn eingeholt habe."

Javier Zanetti (FC Internazionale Milano)
Zanetti wurde am 9. November zum 13. Spieler in der Serie A, der mit 40 noch hinter dem runden Ball herjagte - sechs Monate, nachdem ein Achillessehnenriss seine Karriere scheinbar beendet hatte. "Meine Karriere ist noch lange nicht vorbei, ich habe nur die Reifen gewechselt”, erklärte der vielseitige Oldie vor seinem Comeback. Nur 43 Spiele trennen ihn noch vom Ligarekord von Paolo Maldini und die hat sich der ehemalige argentinische Nationalspieler auf jeden Fall noch vorgenommen.

Oben