Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Spartak Myjava setzt sich oben fest

Veröffentlicht: Dienstag, 29. Oktober 2013, 9.37MEZ
Vor einem Jahr spielte TJ Spartak Myjava erstmals in der höchsten slowakischen Spielklasse und seither ist man trotz eines kleinen Budgets nicht mehr von oben wegzudenken.
von Rastislav Hribik
aus Bratislava
Spartak Myjava setzt sich oben fest
Erik Daniel (TJ Spartak Myjava) & Miloš Josimov (ŠK Slovan Bratislava) ©SITA

UEFA.com Features

Ratschläge für Traineranwärter
  • Ratschläge für Traineranwärter
  • UEFA-Schulungen für Video-Schiedsrichterassistenten (VSA) in vollem Gang
  • #EqualGame-Konferenz mit Fokus auf Vielfalt
  • Die Kraft der Vielfalt im Fußball
  • Kommunikationsstrategie für die Frauenfußballförderung
  • „Schnee hält mich nicht vom Fußballspielen ab“
  • EqualGame-Konferenz zur Bekämpfung von Diskriminierung
  • 17 Mitgliedsverbände an der Ausrichtung von UEFA-Junioren-Endrunden 2021 und 2022 interessiert
  • Kosovo: Der Schatten weicht dem Licht
  • Your Move: Das etwas andere Maskottchen der UEFA EURO 2020
1 von 10
Veröffentlicht: Dienstag, 29. Oktober 2013, 9.37MEZ

Spartak Myjava setzt sich oben fest

Vor einem Jahr spielte TJ Spartak Myjava erstmals in der höchsten slowakischen Spielklasse und seither ist man trotz eines kleinen Budgets nicht mehr von oben wegzudenken.

Myjava ist eine kleine Stadt mit 12 000 Einwohnern, die etwa zehn Kilometer von der tschechischen Grenze direkt zu Füßen der Weißen Karpaten liegt. Die Stadt glänzt aber nicht nur mit ihrer außergewöhnlichen Lage, sondern zuletzt auch mit gutem Fußball.

TJ Spartak Myjava schaffte in der vergangenen Saison erstmals den Aufstieg in die erste slowakische Liga und erreichten in ihrer Premierensaison gleich Rang vier. Doch das war alles andere als Glück, schließlich läuft es diese Saison in Myjava noch besser.

Nach 15 absolvierten Spielen in der Saison 2013/14 liegt Spartak Myjava dank 27 Punkten auf dem Konto derzeit auf dem dritten Rang. Zu Tabellenführer ŠK Slovan Bratislava fehlen derzeit lediglich fünf Punkte.

Spartak Myjava hat keinen großen finanziellen Spielraum, dafür aber inzwischen ein sehr großes Selbstvertrauen. So sagte Trainer Ladislav Hudec nach dem 2:2-Remis am Wochenende gegen Tabellenführer Slovan, bei dem man bereits mit 2:0 geführt hatte: "Hätte Slovan vor der 86. Minute den Ausgleich geschossen, hätten wir noch Zeit gehabt wieder in Führung zu gehen."

Doch nach der Punkteteilung gegen den Ligaprimus war keiner der 2 700 Fans im ausverkauften Stadion Myjava enttäuscht. Genauso wenig wie der Trainer. "Ganz ehrlich, ich habe mir einen so erfolgreichen Start in die erste Liga mit diesem Team gar nicht erträumen lassen. Ich versuche einfach immer die beste Mannschaft auf das Feld zu schicken, das ist das ganze Geheimnis."

"Wir haben hier im Stadion eine tolle Atmosphäre. Gegen Slovan Bratislava ist natürlich die Hölle los", sagte Hudec weiter. Auch Slovan-Trainer Jozef Valovič zeigte sich beeindruckt von dem Gastspiel in Myjava. "Spiele wie dieses steigern die Qualität unserer Liga."

Die Fans von Spartak Myjava träumen natürlich schon von Fußball auf der großen europäischen Bühne, doch Trainer Hudec will nicht in Träumereien verfallen. "Wir müssen weiter hart an uns arbeiten und von Spiel zu Spiel schauen. Unsere Fans können träumen, wir werden weiter einfach alles für den Erfolg tun."

Letzte Aktualisierung: 29.10.13 16.12MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

https://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=2016975.html#spartak+myjava+setzt+sich+oben+fest