Gib COVID-19 keine Chance und befolge die fünf Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der FIFA, um die Verbreitung der Krankheit zu stoppen.

1. Hände waschen 2. In die Ellenbeuge husten 3. Nicht ins Gesicht fassen 4. Abstand zu Mitmenschen halten 5. Bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben

Weitere Informationen hier >

Nachwuchsakademie in Israel aus der Taufe gehoben

Der Israelische Fußballverband hat eine nationale Frauenfußball-Akademie ins Leben gerufen, die 21 ausgewählten Spielerinnen starteten dort im September in ein neues Fußballleben.

Israels Frauen spielen noch nicht im Konzert der Großen mit
Israels Frauen spielen noch nicht im Konzert der Großen mit ©IFA

Der Israelische Fußballverband (IFA) hat eine nationale Frauenfußball-Akademie ins Leben gerufen, die 21 ausgewählten Spielerinnen starteten dort im September in ein neues Fußballleben.

Mit dieser Profi-Akademie will der Verband den Frauenfußball im Land unterstützen. Die Nachwuchsakademie möchte die Spielerinnen aber nicht nur sportlich fördern, sondern auch Werte wie Fair Play, Teamwork und Erfolgshunger vermitteln. Durch optimales Training in optimalem Umfeld will man das Potenzial junger Talente ausreizen, um künftig auch international eine bessere Rolle spielen zu können.

Eine gute Gelegenheit dazu wäre die UEFA-Europameisterschaft für Frauen 2014/15, die in Israel ausgetragen wird und bei der die 21 Spielerinnen der Akademie ihr Können zeigen sollen.

Zum Trainerstab der Akademie zählen Cheftrainer Guy Azouri und sein Assistent Jan Telesnikov, der als Spieler und Trainer schon Erfahrungen im Herrenfußball gesammelt hat.

Die Mädchen leben von Sonntag bis Donnerstag in der Akademie, elf Monate im Jahr. Trainiert wird zweimal am Tag, gespielt in einer Jungen- und der ersten Frauenliga.

Der IFA sorgt für optimale Trainingsbedingungen, eine Internatsschule, erstklassige Sportanlagen, eine moderne Turnhalle, medizinische Spezialisten, regelmäßige Untersuchungen und spezielle Entwicklungsprogramme, Reha-Programme, Ernährungsberater sowie, falls gewünscht, psychologische Beratung.

Mit dieser Akademie möchte der IFA die große Lücke im Leistungsniveau zwischen Israel und europäischen Top-Teams verringern. Zudem hofft der IFA, so die Akzeptanz des Frauenfußballs im Land zu steigern und mehr junge Mädchen für diesen Sport begeistern zu können.

Oben