RoPS zum zweiten Mal finnischer Pokalsieger

"Der Dank gilt den Spielern", sagte Trainer Kari Virtanen von RoPS Rovaniemi, nachdem sich seine Mannschaft mit einem 2:1-Sieg in Helsinki gegen KuPS Kuopio den finnischen Pokal sicherte.

RoPS hat in Helsinki den Pokal gewonnen
RoPS hat in Helsinki den Pokal gewonnen ©Jussi Eskola

RoPS Rovaniemi hat zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den finnischen Pokal gewonnen, nachdem man KuPS Kuopio im Finale in Helsinki mit 2:1 besiegen konnte.

RoPS wollte nach 1986 den zweiten Pokalsieg und hatte zu Beginn der zweiten Hälfte die etwas besseren Karten, nachdem KuPS-Stürmer MacPherlin Dudu mit der Roten Karte vom Platz gestellt wurde. Die Mannschaft aus Rovaniemi ging dann 15 Minuten vor dem Ende durch einen Handelfmeter von Aleksandr Kokko in Führung. Nur wenig später ließ Kokko mit einem Schuss aus 20 Metern seinen zweiten Treffer folgen, ehe Jerry Voutilainen für KuPS in der Nachspielzeit per Kopf den Ehrentreffer erzielte.

"Der Dank gilt den Spielern", sagte RoPS-Trainer Kari Virtanen. "Sie haben die Arbeit gemacht. Insgesamt ist das eine tolle Sache für uns. Wir stehen in der Liga gut da und haben den Pokal, obwohl viele gedacht haben, dass wir absteigen.

Mit dem Sieg ist RoPS in der Qualifikation zur UEFA Europa League im nächsten Jahr dabei - ohne Virtanen allerdings. Er hatte schon früher in der Saison angekündigt, dass er zurücktreten werde. Sein Nachfolger wird Juha Malinen, aktueller Trainer des FC Lahti.

Oben